Suche

Hauptseminar (fr., it.): Sprachen - Regionalsprachen - Dialekte in Frankreich und Italien


Dozent(in): Prof. Dr. Sabine Schwarze
Termin: Di 15.45-17.15 Uhr
Gebäude/Raum: 1005
Anmeldung: Digicampus
Modulsignatur: BacFra 22 – SW Nr. 2; BacIta 22 – SW Nr. 2; GyFra 22 – SW Nr. 3; GyIta 22 – SW Nr. 3; BacANIS 23 - AISW Nr. 2, WBROMina 02 - Nr. 3


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Die Unterscheidung von (National)sprachen, Regionalsprachen und Dialekten beruht grundsätzlich nicht auf objektiven natürlichen Merkmalen der jeweiligen Idiome. Die Klassifikation folgt sprachtypologischen, sozialpsychologischen und politisch-kulturellen Kriterien, über die nicht selten „Rangordnungen“ definiert werden. „Dialekt“ ist in der Gemeinsprache oft negativ belegt und wird abwertend mit der Nebenbedeutung ‚ungebildet und provinziell‘ verwendet. Zahlreiche traditionell in der Romania als Dialekt gehandelte Idiome beanspruchen oder haben heute den Status einer Regionalsprache. Aber auch die Nationalsprachen definieren sich heute nicht mehr ausschließlich über traditionelle (literarische) Ausbauqualitäten.

Ausgehend von einer kritischen Sichtung der für diese Konstellationen verfügbaren theoretischen Beschreibungsmodelle behandelt das Hauptseminar aus kontrastiver Sicht (Frankreich und Italien) das Verhältnis von Standardsprache, Dialekten, Regional- und Minderheitensprachen in Diachronie und Synchronie. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Interpretation aktueller Tendenzen von Globalisierung und Regionalisierung in ihrer Wirkung auf die Sprachsituation in der Romania.


Vorkenntnis für die Lehrveranstaltung:

Abgeschlossenes Aufbaumodul bzw. Hauptstdium


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Zum Einlesen:

  • Fusco, Fabiana 2007: “Le minoranze linguistiche: una storia attraverso i termini”, in: Pistolesi, Elena/Schwarze, Sabine (eds.), Vicini/lontani. Identità e alterità nella/della lingua, 89-115

  • Stehl, Thomas 1994: “Français régional, italiano regionale, neue Dialekte des Standards: Minderheiten und ihre Identität im Zeitenwandel und im Sprachenwechsel”, in: Helfrich/Riehl (eds.), Mehrsprachigkeit in Europa - Hindernis oder Chance? 127-114

 


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Hauptstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Bachelor, Magister, ANIS
Beginn der Lehrveranstaltung: Beginn: zweite Semesterwoche
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Leistungspunkte: 8
Bereich: Vertiefungsmodul (SW alle Sprachen und Gym); BA Wahlbereich, ANIS Vertiefungsmodul
Prüfung: Referat / Hausarbeit
Semester: WS 2010/11