Suche

Hauptseminar (fr., it., sp.): "Kurztexte" in der multimedialen Kommunikationslandschaft


Dozent(in): Prof. Dr. Sabine Schwarze
Termin: Mo 15.45-17.15 Uhr
Gebäude/Raum: 1005
Anmeldung: Digicampus; Teilnehmerbeschränkung: 30
Modulsignatur: BacFra 22 – SW Nr. 2; BacIta 22 – SW Nr. 2; BacSpa 22 – SW Nr. 2; GyFra 22 – SW Nr. 3; GyIta 22 – SW Nr. 3; GySpa 22 – SW Nr. 3; MaRom 01 - Nr. 2; WBROMina 02 - Nr. 3


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Der „Kurztext“ ist inzwischen zur typischen Erscheinung der aktuellen, digitalisierten Kommunikationslandschaft geworden. In der Tat haben kurze Texte in unserer schnelllebigen und visuell geprägten Gesellschaft die größte Chance auf Rezeption und werden daher in den verschiedensten Formen, mit dem Zeitgeschmack entsprechender Rhetorik und Design medialisiert.

Das Hauptseminar stellt Gestaltungsmittel und –strategien von „Kurztexten“ aus verschiedenen Bereichen der aktuellen Medienlandschaft in den Mittelpunkt. Ausgehend von dem formalen quantitativen Kriterium des Umfangs kann die Bandbreite der erfassten Diskursbereiche von journalistischen Texten über wissenschaftliche Texte (Abstracts, Poster, Rezensionen), Wörterbuchlemmata, Brieftextsorten, SMS bis hin zu Werbetexten (Flyer, Prospekte, Buchdeckeltexte, CD-Cover etc.) reichen, die hinsichtlich semiotischer, funktional-pragmatischer, struktureller und formaler Gesichtspunkte aus textlinguistischer, medienwissenschaftlicher und kontrastiver Perspektive diskutiert werden.

Da die typologische Eindeutigkeit des Etiketts „Kurztexte“ nur suggestiven Charakter haben kann, werden zudem auf theoretischer Ebene texttypologische Fragestellungen behandelt: die Erweiterung der Definition von Textualität unter Berücksichtigung der semiotischen Komplexität aktueller Textproduktion, die Weiterentwicklung texttypologischer Ansätze unter Einbeziehung elektronisch vermittelter Textsorten oder die pragmatischen, strukturellen und stilistischen Konsequenzen hypertextueller Schreibung.


Vorkenntnis für die Lehrveranstaltung:

Abgeschlossenes Aufbaumodul bzw. Hauptstudium


Literatur zur Lehrveranstaltung:

  • Schwarze, Sabine (2010): “Brevità e “testo breve” – stimoli interpretativi in chiave della linguistica testuale”, in: Held/Schwarze (eds.), Testi brevi 2. Teoria e pratica della testualità nell’era multimediale (digitale Fassung vgl. Digicampus)

  • Hausendorf, Heiko: Kleine Texte– über Randerscheinungen von Textualität, Online-Zeitschrift der SAGG, H. 6/2009, www.germanistik.unibe.ch/SAGG-Zeitschrift/6-09/hausendorf.html


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Hauptstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Bachelor, Magister
Beginn der Lehrveranstaltung: Zweite Semesterwoche
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Leistungspunkte: 8
Bereich: Vertiefungsmodul (SW alle Sprachen und Gym); BA Wahlbereich, Master Romanistik Modul 01
Prüfung: Hausarbeit
Semester: WS 2010/11