Suche

Vorlesung (it.): Italienische Sprachgeschichte von 1961 bis in die Gegenwart; Beginn: 23. Oktober


Dozent(in): Prof. Dr. Sabine Schwarze
Termin: Di 14.45-15.30 Uhr
Gebäude/Raum: HS II


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Als bandiera für eine nationale Identität funktioniert die italienische Sprache bereits lange vor der politischen Einigung Italiens, als voll funktionale Nationalsprache in mündlichen und schriftlichen Kommunikationsbereichen dagegen erst seit einigen Jahrzehnten. Die Vorlesung verfolgt diesen Entwicklungsprozess ausgehend von der Sprache Manzonis, der Mitte des 19. Jahrhunderts ein literarisches Modell für den modernen Sprachgebrauch entwirft, über die Sprache der Grammatiken, Schullehrbücher, Literatur der Folgezeit bis hin zur Ausprägung eines komplexen Spektrums an Varietäten des italiano contemporaneo. Die Vorlesung verbindet methodisch Aspekte von externer und interner Sprachgeschichte und eignet sich auch für Studierende im Grundstudium.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Zur begleitenden Lektüre:

De Mauro Tullio: Storia linguistica dell’Italia unita, Laterza, Bari-Roma, 11a ed. [19631]

Bollée, Annegret: Geschichte der italienischen Sprache, Skript zur Vorlesung, (Kopiervorlage im Sekretariat des Lehrstuhls


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Magister
Nummer der Lehrveranstaltung: 05340
Dauer der Lehrveranstaltung: 1 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: V - Vorlesung
Bereich: Romanische Sprachwissenschaft (it.)
Semester: WS 2007/08