Suche

Hauptseminar (fr., it.,sp.): Sprachideologien und ihre Medialisierung in der romanischen Presse (übergreifend Französisch, Italienisch, Spanisch)


Dozent(in): Prof. Dr. S. Schwarze
Termin: Di 15.45-17.15 Uhr
Gebäude/Raum: 1005
Anmeldung: Digicampus
Modulsignatur: BacFra 23 - SW Nr. 2; GyF 22 - SW Nr. 2; MaANIS 03 - DSWFR Nr. 1; MaANIS 409 - DSWFR ; BacIta 23 - SW Nr. 2; GyI 22 - SW Nr. 2; MaANIS 03 - DSWIT Nr. 1; MaANIS 409 - DSWIT; BacSpa 23 – SW Nr. 2; GySpa 22 – SW Nr. 2; MaANIS 03 – DSWSP Nr. 1; MaANIS 409 - DSWSP


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Unter Sprachideologien werden kulturspezifische sprachbezogene Wert- und Normvorstellungen verstanden, die das Sprachdenken und auch das Sprachverhalten der Sprachgemeinschaften maßgeblich prägen. Für die Erzeugung und Verbreitung von Sprachideologie, insbesondere in Sprachgemeinschaften, die anhaltende Sprachkonflikte ausfechten, spielen die Printmedien eine entscheidende Rolle. So werden in der gesamten Romania (in der Regel im Kontext sprachpuristischer Bestrebungen) seit dem 19. Jahrhundert serienmäßig Artikel zur Korrektur des Sprachgebrauchs (Sprachchroniken) veröffentlicht, die das Sprachnormbewusstsein der Bevölkerung maßgeblich prägen.

Nach einem einleitenden theoretisch-methodologischen Teil werden im Seminar Sprachchroniken und andere sprachreflektorische Texte aus der romanischen Presse (Frankreich und Frankophonie, Italien, Spanien und Hispanophonie) in Gruppenarbeit analysiert und hinsichtlich allgemeiner und kulturspezifischer Merkmale verglichen.

Die Ergebnisse werden am 29. Oktober in einem Workshop im Vorfeld der Internationalen Tagung Les idéologies linguistiques dans la presse écrite: l’exemple des langues romanes an der UA (http://www.pages.usherbrooke.ca/ilpe2013/index.html) präsentiert, an dem auch Studierende und Doktoranden aus romanischen Ländern teilnehmen werden. Als Ergebnisform ist eine gemeinsame Onlinepublikation geplant (Muster vgl. Projekt Quebec-Exkursion 2012, Lehrstuhlhomepage).

Art der Prüfung: Zuarbeit zu Onlinepublikation in der jeweiligen romanischen Sprache und Präsentation der Projektergebnisse in Workshop am 29. Oktober 2013


Vorkenntnis für die Lehrveranstaltung:

abgeschlossenes Aufbaumodul bzw. Hauptstudium


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Hauptstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lerhamt, Bachelor, Master
Beginn der Lehrveranstaltung: zweite Semesterwoche
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Leistungspunkte: 6/8/10
Bereich: SW alle Sprachen, NAS
Prüfung: Sonstige
Semester: SS 2013