Suche

Hauptseminar (fr.): Aspekte der französischen Wortbildung


Dozent(in): Dr. Frank Paulikat
Termin: Mo 11.45-13.15 Uhr
Gebäude/Raum: 1005
Modulsignatur: BacFra 22 – SW Nr. 2; GyF 22 – SW Nr. 2; MAANIS 03 – DSWFR Nr. 1; MANAS – D2 (HS)


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Adressaten: Studierende des Hauptstudiums der Lehramts- und Magisterstudiengänge, der modularisierten Lehramts- und Bachelorstudiengänge.  

 

Inhalt : Um das Lexikon einer Sprache zu erweitern, können Lexeme aus anderen Sprachen entlehnt werden. Weitaus häufiger findet man aber Wortbildungen, bei denen Neologismen durch die Anwendung der morphologischen Prinzipien Derivation und Komposition genutzt werden. Einige Bildungen lassen sich zwar diachron auf eine Zusammensetzung aus mehreren Morphemen zurückführen, sie sind aber synchron nicht segmentierbar. So lässt sich z.B. corbeau auf eine mit dem Diminutivsuffix –ELLUSgebildeten Form von lat. CORVUS zurückführen, synchron würde ein Sprecher des  Französischen diese Form allerdings nicht als zusammengesetzt empfinden, sie ist im Laufe der Sprachgeschichte opak (undurchsichtig) geworden. Dagegen sind Bildungen wie cigarette-filtre, intonation, anticonstitutionellement aus synchroner Perspektive zerlegbar. Ausgehend von einem Forschungsüberblick sollen im Seminar anhand pressesprachlicher Belege aktuelle Tendenzen der französischen Wortbildung aufgezeigt und ihrer Analyse werden.

 


Literatur zur Lehrveranstaltung:

  • Lüdtke, Jens, Romanische Wortbildung, Tübingen, Stauffenburg, 2005.

  • Thiele, Johannes, Wortbildung der französischen Gegenwartssprache, Leipzig, Enzyklopädie, 21985.

 

 


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Hauptstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Bachelor, Magister
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Leistungspunkte: 8
Prüfung: Referat / Hausarbeit
Semester: SS 2012