Suche

Chrétien de Troyes: Erec, Lancelot und Yvain PS


Titel: Chrétien de Troyes: Erec, Lancelot und Yvain
Dozent(in): Simone Clara Baum
Termin: Mo. 15.45-17.15
Gebäude/Raum: 2127a, Geb. D
Anmeldung: Über Digicampus. Die Anmeldung zur Veranstaltung ist verbindlich.
Modulsignatur: BacFran14-LW, Nr. 2 WBFran, Nr. 2 GyFran13-LW, Nr. 3 RsFran13-LW, Nr. 1 RsFran13-LW, Nr. 2


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Die Ritter Erec, Lancelot und Yvain müssen in den arturischen Versromanen so manches für die Liebe wagen, sie dürfen Mut und Witz nicht scheuen und haben sich Prüfungen unterschiedlichster Art zu unterziehen. Während Erec über seine Liebe zu Enide den Ritterdienst vernachlässigt, Lancelot hingegen die beeindruckendsten Taten für seine Dame vollbringt und letztlich sogar seine Ehre opfert, so vergisst Yvain bei aller Hingebung für den Ritterdienst die Liebe. Diese drei Romane verbinden nicht nur die sagenumwobene Zeit der Ritterrunde Artus (ca. 6 Jahrhundert) mit der Gegenwart des höfischen Publikums (12. Jahrhundert), sie greifen auch Erzähltraditionen und Stoffe unterschiedlichster Herkunft auf. Zusammen mit den beiden weiteren Werken Chrétien de Troyes Cligès und Le conte du Graal (Perceval) werden sie aufgrund ihrer Neuartigkeit und ihrer weiten Verbreitung im Europa des Mittelalters oft an den Anfang einer neu entstehenden Textsorte gesetzt: dem Roman. Das Seminar ist eine Einladung in die französische Literatur des Mittelalters und ermöglicht anhand dieser Erzählungen einen Einblick in Literatur und Gesellschaft des 12. Jahrhunderts. Darüber hinaus wird die Rolle der arturischen Erzählungen hinsichtlich der Entstehung der Gattung Roman im Mittelpunkt stehen, insbesondere im Hinblick auf die Handlungsstruktur und die selbstbewusste Behauptung der Fiktionalität in den Erzählungen.

Der Kurs wendet sich an Studierende, die noch wenig bis keine Erfahrung mit mittelalterlicher Literatur haben und kann darum auch ohne Altfranzösischkenntnisse besucht werden. Die angegebenen Textausgaben enthalten neben dem altfranzösischen Text auch eine Übertragung ins Neufranzösische. Bei Seminarbeginn sollte die Lektüre der drei Romane möglichst weit fortgeschritten sein.

 

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist verbindlich.

 

Leseempfehlung für die Semesterferien:

Chrétien de Troyes: Erec et Enide, Livre de poche: Lettres Gothiques, n°4526,  (ISBN: 9782253054009);

ders.: Le chevalier au lion, Livre de poche: Lettres Gothiques, n°4539, (ISBN: 9782253066521);

ders.: Le chevalier de la charrette, Livre de poche: Lettres Gothiques, n°4527 (ISBN: 9782253054016).

 


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Baumgartner, Emmanuèle: Chrétien de Troyes. Yvain, Lancelot, la charette et le lion, PUF: Paris, 1992.

Norris, J. Lacy and Joan Tasker Grimbert (Hrsg.): A companion to Chrétien de Troyes, Brewer: Rochester, 2007 (Arthurian Studies LXIII), S. 103-168.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 2. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Romanische Literaturwissenschaft / Französisch
Beginn der Lehrveranstaltung: Beginn: 2. Semesterwoche
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Leistungspunkte: 2-6
Prüfung: Referat / Hausarbeit
Semester: WS 2012/13