Suche

ENTFÄLLT! Tour d'horizon: le vingtième siècle (V/HS)


Titel: Tour d'horizon: le vingtième siècle (V/HS) auch für Magisterstudierende Romanische Literaturwissenschaft Italienisch geeignet; auch für nicht-modularisiertes Lehramtsstudium Italienisch (Gymnasium) geeignet
Dozent(in): PD Dr. Henning Teschke
Termin: Do. 15.45-19.00 (14-tägig)
Gebäude/Raum: 2127a, G. D
Modulsignatur: BacIta03-LW, Nr. 3 BacIta14-LW, Nr. 1 BacIta24-LW, Nr. 1 BacVL 03 – FR Nr. 3 BacVL 13 – FR Nr. 1 BacVL 23 – FR Nr. 1 BacVL 23 – FR Nr. 2 BacVL 03 – IT Nr. 3 BacVL 13 – IT Nr. 1 BacVL 23 – IT Nr. 1 BacVL 23 – IT Nr. 2 MaInterLit 05 - Fran1 Nr. 1 MaInterLit 05 – Fran1 Nr. 2 MaInterLit 05 - Fran2 Nr. 1 MaInterLit 05 – Fran2 Nr. 2 MaInterLit 05 - Ita1 Nr. 1 MaInterLit 05 – Ita1 Nr. 2 MaInterLit 05 – Ita2 Nr. 1 MaInterLit 05 - Ita2 Nr. 2 * GyI 03-LW, Nr. 3 GyI 13-LW, Nr. 1 GyI 13-LW, Nr. 2 GyI 23-LW, Nr.1


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Was zwanzig Jahrhunderte später vom zwanzigsten Jahrhundert bleiben wird, ist die Zahl der Toten. Nie zuvor brachten die Menschen einander so zahlreich und andauernd um. Die Logik des Opfers hieß Faschismus, Stalinismus, Kapitalismus oder Demokratie. Was über die Einheit des Massakers hinausweist, ist die Literatur, wann immer sie Wahrheit im Gegensinn zur Wirklichkeit verstand und die Idee des Menschen über sein animalisches Sein stellte. Das Seminar eröffnet das weite literarische Spektrum eines Jahrhunderts, in dem die französische Literatur noch einmal zu universaler Geltung fand und tief in die Gesellschaft hinein wirkte. Zu rekonstruieren sind die ästhetisch-politischen Zäsuren und Kontinuitäten des „long siècle“, das 1894 mit der Dreyfus-Affaire begann und mit dem 11. September 2001 nicht zu Ende ging. In der postmodernen Restauration, in der „Welt“ der westlichen Kleinbürger, im wohltemperierten Moralismus des aseptisch gewordenen Verbrechens, im Reich der blinden ökonomischen Zahl, das an die Stelle der Leidenschaft fürs Reale getreten ist, im Überleben mit „ethischer“ Note, das darwinistisch das Leben abgelöst hat, ist das große zwanzigste Jahrhundert zu vergegenwärtigen, wie es Sartre auf das einundzwanzigste hin entwarf: wenn der Mensch es nicht schafft, die Idee des Kommunismus, die integrale Gleichheit zu verwirklichen, ist er nur eine Tierart, die kaum mehr Interesse verdient als Schweine oder Ameisen. Ökologie und Bioethik werden dieweil für unser „korrektes“ Werden als Schweine oder Ameisen sorgen.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Alain Badiou, Le siècle, 2005;Wolfgang Asholt (Hg.), 20. Jahrhundert – Roman, 2007; Konrad Schoell (Hg.), 20. Jahrhundert – Theater, 2006; Winfried Wehle (Hg.), 20. Jahrhundert – Lyrik, 2010; Henning Teschke, Französische Literatur des 20. Jahrhunderts, 1998.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Hauptstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Romanische Literaturwissenschaft / Italienisch
Dauer der Lehrveranstaltung: 4 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: V - Vorlesung
Leistungspunkte: 2-8
Prüfung: Klausur
Semester: WS 2011/12