Suche

Die Darstellung der "Années noires" im französischen Kinofilm der Nachkriegszeit HS (fr)


Dozent(in): Wolf Albes PD Dr.
Termin: Mi 14:00-15.30
Gebäude/Raum: 1005


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Die Verarbeitung der années noires von 1940 bis 1944 ist ein konstantes Thema der französischen Kino- und Fernsehproduktionen. Im Mittelpunkt dieses Seminars sollen die bekanntesten Kinofilme seit 1945 stehen.

 

Folgende Themen bzw. Filme sollen im Mittelpunkt stehen:

1.                   Widerstandskämpfer, Kollaborateure und „die preußischen Barbaren“ in Boule de suif (1946) von Christian-Jaque. Ein Vergleich mit den beiden Novellenvorlagen Guy de Maupassants Boule de suif und Mademoiselle Fifi

2.                   Le Père tranquille (Clément 1946) und Le Mur de l’Atlantique (Camus 1970): Wege in die Résistance

3.                   Le Silence de la mer: ein Vergleich zwischen der Verfilmung von Jean-Pierre Melville (1949), der Neuverfilmung von Pierre Boutron (2004) und der Romanvorlage von Vercors

4.                   Die Darstellung der deutschen Wehrmacht in den „Kriegsklassikern“ La Grande Vadrouille (Oury 1966) und La Septième Compagnie (Trilogie 1973, 1976, 1978)

5.                   Wehrmacht und SS, zwei Antagonisten im besetzten Frankreich (Schwerpunkt: La Ligne de démarcation (Chabrol 1966)

6.                   Das Leben unter der deutschen Okkupation: La Traversée de Paris (Autant-Lara 1956)

7.                   Das Schicksal der deutschsprachigen Emigranten: Les Milles (Grall 1995)

8.                   La Vie de château (Rappeneau 1966) und Papy fait de la résistance (Poiré 1983) als skurrile Demontagen des Résistance-Kults

9.                   Ein differenzierter Blick auf die Kollaborateure: Louis Malles „Skandalwerk“ Lacombe Lucien (1973)

10.               Innenansichten der Résistance: L’Armée des ombres (Melville 1969)

11.               Frankreich im Zeichen der Epuration: Uranus (Berri 1990)

 

Selbstverständlich können – je nach Interessenlage der Teilnehmer – auch weitere Themen behandelt bzw. andere Filme analysiert werden. So wäre es etwa möglich, das Bild der Deutschen, der Résistance-Mitglieder und der Kollaborateure filmübergreifend zu untersuchen.

In den ersten Sitzungen soll ein Einblick in die Problematik des Themas anhand der gemeinsamen Analyse eines Filmes gewonnen werden.


Literatur zur Lehrveranstaltung:


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Magister
Nummer der Lehrveranstaltung: 05305
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Prüfung: Hausarbeit
Semester: WS 2009/10