Suche

Le théâtre d’après-guerre en France et au Québec (PS, für NAS : HS)


Titel: Le théâtre d’après-guerre en France et au Québec (PS, für NAS : HS) auch für Magisterstudierende Romanische Literaturwissenschaft Französisch geeignet; auch für nicht-modularisiertes Lehramtsstudium (Gymnasium, Realschule Französisch) geeignet; auch für Studierende des Masterstudiengangs NAS geeignet
Dozent(in): Dr. Maximilian Gröne
Termin: Do. 14.00-15.30
Gebäude/Raum: 2127, Geb. D
Anmeldung: über Digicampus
Modulsignatur: BacFran14-LW, Nr. 2 WBFran, Nr. 2 GyF13-LW, Nr. 3 RsF13-LW, Nr. 1 RsF13-LW, Nr. 2 MaNA D2 BacVL13-FR, Nr. 2 BacVL13-FR, Nr. 3


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist in besonderer Weise ein Modernisierungsschub innerhalb der Geschichte des französischsprachigen Theaters verbunden. Das Seminar wird sich ausgehend von der vorausgehenden Entwicklung mit den zentralen dramenästhetischen Neuerungen in der zweiten Jahrhunderthälfte auseinandersetzen. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem frankophonen Theater in Québec, das im Rahmen des gesellschaftlichen Umbruchs der sog. ‚Révolution tranquille‘ auf künstlerischem Gebiet eine wichtige Rolle einnehmen konnte.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

David Bradby: Le théâtre en France de 1968à 2000. Paris : Champion 2007.

Monique Engelbertz: Le théâtre québécois de 1965 à 1980 – un théâtre politique. Tübingen : Niemeyer 1989.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 2. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Romanische Literaturwissenschaft / Französisch
Beginn der Lehrveranstaltung: Beginn: 2. Semesterwoche
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Leistungspunkte: 6-8
Prüfung: Referat / Hausarbeit
Semester: SS 2012