Suche

Stadtansichten: Venedig in der italienischen und französischen Literatur von der Renaissance bis zum 19. Jahrhundert (V/HS)


Titel: Stadtansichten: Venedig in der italienischen und französischen Literatur von der Renaissance bis zum 19. Jahrhundert (V/HS)
Dozent(in): Prof. Dr. Rotraud von Kulessa
Termin: Do. 15.45-17.15
Gebäude/Raum: 2127a, Geb. D
Anmeldung: über Digicampus
Modulsignatur: BacIta24-LW, Nr. 1 GyF 03-LW, Nr. 3 GyF13-LW, Nr. 1 GyF 13-LW, Nr. 2 GyF 23-LW, Nr.1 RsF03-LW, Nr. 1 RsF13-LW, Nr. 2 GyI 03-LW, Nr. 3 GyI 13-LW, Nr. 1 GyI 13-LW, Nr. 2 GyI 23-LW, Nr.1 BacVL03_FR, Nr. 3 BacVL13_FR, Nr. 1 BacVL23_FR, Nr. 1 BacVL03_IT, Nr. 3 BacVL13_IT, Nr. 1 BacVL23_IT, Nr. 1 BacFran23-LW, Nr. 2 WBFran, Nr. 3 GyF23-LW, Nr.2 BacVL23-FR, Nr. 2 BacIta24, Nr.2 WBIta, Nr.3 GyI 23-LW, Nr. 2 BacVL23-IT, Nr. 2 GyI 23-LW, Nr. 2 BacVL23-IT, Nr. 2 GyI 13-LW, Nr. 1 GyI 13-LW, Nr. 2 GyI 23-LW, Nr.1


Zusammenfassung:

Die Veranstaltung kann auch als Hauptseminar besucht werden.


Inhalt der Lehrveranstaltung:

VL Stadtansichten: Venedig in der italienischen und französischen Literatur von der Renaissance  bis zum 19. Jahrhundert

 

Venedig erscheint in der Literatur als Mythos, als Gemeinplatz oder aber als Mittelpunkt der italienischen Literatur- und Kulturproduktion im 16. und 18. Jahrhundert. In dieser Veranstaltung wird ausgehend von einer kulturhistorischen Einführung, die sowohl die Geschichte Venedigs, literarische Raumtheorien sowie die Stadt als Zeichen- bzw. Diskurssystem in den Blick nimmt, der Frage nach der Bedeutung der Stadt Venedig als literarischem Sujet wie auch ihrer Bedeutung als Ort literarischer Produktion nachgehen. Scheint der Mythos Venedig vor allem auf das kollektive Imaginäre auswärtiger Reisender zurückzugehen (seit der Tradition der Grand Tours herrscht so der Mythos der Dekadenz und des Verfalls in der Reiseliteratur des 18. Jahrhunderts), erscheint die politisch-gesellschaftliche Dimension für die venezianische Literaturproduktion selbst vorrangig (Pietro Bembo, Frauenliteratur, Goldoni, Ugo Foscolo).

Texte, ein Semesterplan und eine Auswahlbibliographie werden auf Digicampus bereit gestellt.

Voraussetzung für den Erwerb eines Scheines oder einer Prüfungs- bzw. Studienleistung ist das Verfassen eines Protokolls.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 1. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Romanische Literaturwissenschaft / Französisch, Italienisch
Beginn der Lehrveranstaltung: Beginn in der 1. Semesterwoche
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: V - Vorlesung
Leistungspunkte: 1-2 bzw. 8
Prüfung: Sonstige
Turnus des Prüfungsangebots: Die Vorlesung kann bei Erbringung entsprechender Studienleistungen (Referat/Hausarbeit) auch als Hauptseminar besucht werden (Achtung: entsprechende Studis-Anmeldung erforderlich!)
Semester: SS 2011