Suche

Proseminar (fr.): André Gide


Dozent(in): Ulrike Eisenhut M.A.
Termin: Mo 17.30-19.00
Gebäude/Raum: 1006


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Das Seminar wird am 28. und 29. Juli als Blockveranstaltung angeboten.

Interessenten melden sich bitte bis 30. Juni per Mail bei mir an.

 

André Gides Werk steht am Beginn des 20. Jahrhunderts. Es ist ein

Versuchslaboratorium neuer Erzählformen und Konzepte von Individualität, die eine

 Absage an Traditionen und Aufbruch zu Neuem darstellen. In Opposition zu den

Moralvorstellungen von Staat und Kirche, in seinem eigenen Leben ständig im

Konflikt mit seiner Familie, der Gesellschaft und deren Normen, lotet der Schriftsteller

Gide in seinem Werk Möglichkeiten ungebundenen, völlig selbstbestimmten Lebens

aus und versucht damit die engstmögliche Verschränkung von künstlerischen

Schreiben und Leben.

 

Wir werden folgende Werke behandeln:

Le Prométhée mal enchaîné (ab 08.04. als Reader in meinem Büro abzuholen)

L’immoraliste (Gallimard Folio Bd. 229)

Les Caves du Vatican Sotie (Gallimard folio Bd. 34)

Les Faux-Monnayeurs (Gallimard folio plus Bd. 26)

 

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Übernahme eines Referats, für den

Scheinerwerb außerdem die Anfertigung einer Hausarbeit am Ende des Semesters.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Hanspeter Plocher: André Gide, Les Faux-Monnayeurs (1925), in: Wolfgang Asholt (Hg.): 20. Jahrhundert Roman, Reihe Stauffenburg Interpretation, S. 81-119


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 2. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Magister
Nummer der Lehrveranstaltung: 05315
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Bereich: Romanische Literaturwissenschaft/Französisch
Prüfung: Hausarbeit
Semester: SS 2008