Suche

Littérature de la cité (HS)


Im Zuge der gesellschaftlichen Modernisierung rückt im Laufe des 19. Jahrhunderts die Großstadt als Lebensraum in den Blick der literarischen Darstellung. Vor allem in der Erzählliteratur, aber auch in der Lyrik, wird die technische, architekturale und soziale Wandlung erfasst. Studienobjekt und Produktionsmilieu zugleich, kann die Großstadt nicht zuletzt die literarische Darstellung selbst durch die Erkundung neuer Erzähl- bzw. Darstellungstechniken prägen. Das Seminar wird diese Entwicklung vor dem Hintergrund des historischen und kulturellen Kontextes anhand ausgewählter Textbeispiele nachvollziehen. Dabei wird auch die frankophone kanadische Literatur im Rahmen der sog. écritures migrantes eine spezielle Perspektive eröffnen.

Literatur:

Angelika Corbineau-Hoffmann: Kleine Literaturgeschichte der Großstadt. Darmstadt 2003. Sven Thorsten Kilian (Hg.): Stadtdispositive in der französischen Literatur. Frankfurt a.M. 2013.
Titel: L’espace urbain littéraire (HS)
Termin: Do. 14.00-15.30
Gebäude/Raum: 2127
Ansprechpartner: Dr. Maximilian Gröne