Suche

SS 2011 Lehrveranstaltungen


Professur: Professsur für Romanische Literaturwissenschaft (Spanisch)

Fakultät: Philologisch-Historische Fakultät
Homepage: http://www.philhist.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/romanistik/hispanistik/
Strasse: Universitätsstr. 10
Postleitzahl: 86159 Augsburg
Telefon: (0821) 598-5654
E-mail: sekretariat.hisp@phil.uni-augsburg.de
Einrichtungskuerzel: hisp

Veranstaltungen


Vorlesung

Thomas Stauder Geschichte der spanischen Lyrik in Einzelinterpretationen, vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert
DozentIn: Thomas Stauder
Termin: Dienstag 17:30 bis 19:00
Erster Termin: Di., 03.05.2011, 17:30 - 19:00
Status: Vorlesung
Beschreibung: Nach dem Muster der vorhergehenden Vorlesungen zum spanischen Drama und zum spanischen Roman soll nunmehr ein historischer Überblick über die noch verbleibende Gattung der Lyrik gegeben werden. Jede Woche werden voraussichtlich ca. drei oder vier für ihre Zeit repräsentative Dichter vorgestellt; dabei sollen sowohl allgemeine Informationen zur Charakteristik ihres Werks gegeben werden (u.a. in Bezug auf den jeweiligen Epochenstil) als auch ausgewählte Gedichte exemplarisch interpretiert werden (anhand von in Photokopie verteilten Texten). Die Vorlesung orientiert sich dabei an zwei hispanistischen Standardwerken, die auch als Begleitlektüre empfohlen werden können: -Manfred Tietz (Hrsg.), Die spanische Lyrik von den Anfängen bis 1870, Frankfurt a.M.: Vervuert 1997. -Manfred Tietz (Hrsg.), Die spanische Lyrik der Moderne, Frankfurt a.M.: Vervuert 1990. Günstig zu erwerbende und zweisprachige Lyrik-Anthologien sind: -Hans Felten / Augustín Valcárcel (Hrsg.), Spanische Lyrik von der Renaissance bis zum späten 19. Jahrhundert, Spanisch / Deutsch, Stuttgart: Reclam 1990. -Gustav Siebenmann / José Manuel López (Hrsg.), Spanische Lyrik des 20. Jahrhunderts, Stuttgart: Reclam 1990. Zum Punkterwerb wird als eigene Leistung der Studierenden neben der regelmäßigen Teilnahme das Anfertigen einer Mitschrift von einer beliebig auszuwählenden Sitzung erwartet.
Raum: Di. wöchentlich 17:30-19:00 Ort: (1005) Vorlesung
Teilnahme: Studierende der Ibero-Romanistik, des Lehramts Spanisch, der Vergleichenden Literaturwissenschaft im Aufbau- und Vertiefungsmodul, Studierende nicht-hispanistischer Studiengänge, die LP im freien Wahlbereich erwerben möchten
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Voraussetzungen: Spanischkenntnisse
Leistungsnachweis: schriftlicher Beteiligungsnachweis (Sitzungsprotokoll) ODER Klausur
ECTS: 2
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät > Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
Modul: BacSpa14 - LW Nr. 1 BacSpa24 - LW Nr. 2 GySpa13 - LW Nr. 1 GySpa23 - LW Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 1 BacVL23 - IB Nr. 1 BacVL07 - Nr. 1

Thomas Stauder Methoden der Romanischen Literaturwissenschaft
DozentIn: Thomas Stauder
Termin: Mittwoch 10:00 bis 11:30
Erster Termin: Mi., 04.05.2011, 10:00 - 11:30
Status: Vorlesung
Beschreibung: In dieser einführenden Veranstaltung, die sich insbesondere an Studienanfänger richtet, werden grundlegende Analysemethoden und aktuelle Forschungsgebiete der romanischen Literaturwissenschaft vorgestellt, illustriert jeweils mit Beispielen aus der französischen, spanischen und italienischen Literatur. Auf dem Programm steht u.a. die Vorgehensweise (samt der dazugehörigen Terminologie) bei der Interpretation von erzählenden, dramatischen und lyrischen Texten, Intertextualität und Intermedialität, literaturwissenschaftliche Gender Studies sowie Kulturkontakt-Forschung im Zeichen der Postcolonial Studies. Zu jeder Vorlesungs-Sitzung werden begleitend Materialien auf Digicampus zur individuellen Verwendung der Hörer(innen) zur Verfügung gestellt. Als eigene Leistung der Studierenden wird neben der regelmäßigen Teilnahme entweder das Anfertigen einer Vorlesungsmitschrift (von einer beliebig auszuwählenden Sitzung) erwartet, oder aber das Bestehen einer kleinen Abschlussklausur (45 Minuten, in denen über eine selbst gewählte Methode geschrieben werden kann). Als begleitende Lektüre kann u.a. empfohlen werden: Sabina Becker, Literatur- und Kulturwissenschaften. Ihre Methoden und Theorien, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 2007.
Raum: Mi. wöchentlich 10:00-11:30 Ort: (2106) HS 2106
Teilnahme: Studierende der Ibero-, Franko- und Italo-Romanistik, der Vergleichenden Literaturwissenschaft, des Lehramts Spanisch, Französisch, Italienisch (Gymnasium) sowie des Lehramts Französisch (Realschule) im Basismodul
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Leistungsnachweis: Klausur
ECTS: 2
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät > Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
Modul: BacSpa03 - LW Nr. 1 BacIta03 - LW Nr. 1 BacFran03 - LW Nr. 1 BacVL03 - FR Nr. 1 BacVL03 - IB Nr. 1 BacVL03 - IT Nr. 1 GySpa03 - LW Nr. 1 GyF03 - LW Nr. 1 GyI03 - LW Nr.1 RsF03 - LW Nr. 1

Übung

Sandro Engelmann Aktuelle Landeskunde - Kolumbien
DozentIn: Sandro Engelmann
Termin: Dienstag 14:00 bis 15:30
Erster Termin: Di., 03.05.2011, 14:00 - 15:30
Status: Übung
Beschreibung: Die Übung soll ein umfassendes Länderprofil der Republik Kolumbien erstellen. Dabei werden Aspekte der Geschichte des Landes, des politischen Systems, der Geographie, der Wirtschaft, der Kultur und der sozialen Strukturen durch die Studierenden erarbeitet und präsentiert.
Raum: Di. wöchentlich 14:00-15:30 Ort: (8013 BCM) Sitzung
Teilnahme: Studierende des Lehramtes Spanisch an Gymnasien sowie Studierende, die LP für den freien Wahlbereich erwerben möchten
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Voraussetzungen: Spanischkenntnisse
Lernorganisation: regelmäßige Teilnahme, Einarbeitung in die Fachliteratur
Leistungsnachweis: Präsentation (.ppt) eines ausgewählten Sitzungsthemas
ECTS: 3
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Modul: GySpa05 - LK Nr. 3

Sandro Engelmann Analyse und Interpretation spanischsprachiger Texte
DozentIn: Sandro Engelmann
Termin: Dienstag 10:00 bis 11:30
Erster Termin: Di., 03.05.2011, 10:00 - 11:30
Status: Übung
Beschreibung: Die Übung soll den Studierenden den Erstkontakt mit Werken der spanischsprachigen Literatur aus den unterschiedlichsten Epochen und Genres leichter gestalten Literaturhistorische Kontexte werden vertieft und mögliche literaturwissenschaftliche Fragestellungen erörtert. Damit soll die eine grundständige Vorbereitung für die Arbeit in den Proseminaren erreicht werden. Die Übung wird mit einer 60-minütigen Klausur abgeschlossen. Idealerweise sollten die Werke durch die Studierenden beschafft und bis zu Beginn der Vorlesungszeit gelesen sein. Folgende Werke bilden die Grundlage der Übung: Diego de San Pedro: Arnalte y Lucenda. Madrid: Cátedra (akt. Auflage) Miguel de Cervantes: Novelas ejemplares. Madrid: Cátedra (akt. Auflage) Juan Eugenio Hartzenbusch: Los Amantes de Teruel. Madrid: Cátedra (akt. Auflage) Amado Nervo: En voz baja. Madrid: Cátedra (akt. Auflage)
Raum: Di. wöchentlich 10:00-11:30 Ort: (8013 BCM) Sitzung
Teilnahme: Studierende des Lehramtes Spanisch für Gymnasien, der Ibero-Romanistik, der Vergleichenden Literaturwissenschaft im Basismodul, sowie Studierende, die LP für ihren freien Wahlbereich erwerben möchten
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Voraussetzungen: Spanischkenntnisse
Lernorganisation: regelmäßige Teilnahme, Kenntnis der besprochenen Texte, Einarbeiten in die Sekundärliteratur
Leistungsnachweis: Klausur (60 min)
ECTS: 2
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät > Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
Modul: GySpa03 - LW Nr. 3 BacSpa - LW Nr. 3 BacVL03 - IB Nr. 3

Sandro Engelmann Examenskolloquium Literaturwissenschaft Spanisch
DozentIn: Sandro Engelmann
Termin: Mittwoch 10:00 bis 11:30
Erster Termin: Mi., 04.05.2011, 10:00 - 11:30
Status: Übung
Beschreibung: Diese Übung richtet sich in erster Linie an Studierende des Lehramtes, die ihre literaturwissenschaftlichen Kenntnisse mit Hinblick auf die Staatsexamina vertiefen, auffrischen bzw. erweitern möchten. Die Auswahl der besprochenen Epoche und Texte wird nach einer Bedarfsklärung in der konstituierenden Sitzung getroffen, sowie mit dem Lektürekanon für das Staatsexamen Spanisch abgeglichen.
Raum: Mi. wöchentlich 10:00-11:30 Ort: k.A. 8013 BCM
Teilnahme: Studierende des Lehramtes Spanisch an Gymnasien
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Voraussetzungen: Spanischkenntnisse
Lernorganisation: regelmäßige Teilnahme
ECTS: 0
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik

Proseminar

José Carlos Huisa Téllez, Manuela Nunes El Romanticismo en la Penínusla Ibérica/ O Romantismo na Península Ibérica
DozentIn: José Carlos Huisa Téllez, Manuela Nunes
Termin: Die Zeiten der Veranstaltung stehen nicht fest.
Erster Termin:
Status: Proseminar
Beschreibung: El seminario tiene como objetivo presentarle al estudiante un panorama comparativo del desarrollo del Romanticismo en Portugal y en España. Para ello y como primer paso, se ofrecerá una introducción al Romanticismo europeo y se presentará el contexto social e histórico de la Península Ibérica. Se hará hincapié en el importante rol jugado por el Romanticismo no sólo como movimiento literario, sino también como movimiento político. La reacción contra el Racionalismo y la tradición clasicista es el aspecto principal del Romanticismo y será un tema central de esta primera parte del seminario. La parte central se dedicará a la lectura y la explicación de las obras más representativas. Autores esenciales del Romanticismo peninsular son Almeida Garrett, Camilo Castelo Branco, Soares de Passos y Júlio Dinis, en Portugal; y Espronceda, Larra, el Duque de Rivas y Bécquer, en España. El punto de vista comparativo será también importante en este parte. Finalmente, se expondrá la transformación del movimiento principal en las distintas corrientes vanguardistas y la aparición de un movimiento contrario al Romanticismo: el Realismo. Para el desarrollo del curso, es necesario el manejo de, por lo menos, uno de los dos idiomas en cuestión, el portugués y el español. Es posible programar un examen final, para recibir un certificado del curso, pero no está previsto la entrega de un trabajo escrito. La inscripción puede hacerse por Digicampus/Studip.
Raum:
Teilnahme: Studierende der Ibero-Romanistik/des Lehramtes Spanisch im Aufbaumodul, Studierende der Vergleichenden Literaturwissenschaft im Aufbaumodul, Studierende nicht-hispanistischer Studiengänge, die LP im freien Wahlbereich erwerben möchten
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Leistungsnachweis: 2 LP = Referat 4 LP = Referat + Essay 5 LP = Referat + Hausarbeit (15 Seiten) 6 LP = Referat + Hausarbeit (15 Seiten)
ECTS: 2-6
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät > Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
Modul: BacSpa14 - LW Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 3 BacVL07 Nr. 2 BacVL07 Nr. 3 WBVL Nr. 5 GySpa13 - LW Nr. 2 WBSpa Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 3 GySpa13 - LW Nr. 2

Sandro Engelmann Große Werke der kolumbianischen Literatur
DozentIn: Sandro Engelmann
Termin: Montag 14:00 bis 15:30
Erster Termin: Mo., 02.05.2011, 14:00 - 15:30
Status: Proseminar
Beschreibung: Das Proseminar gibt eine Einführung in die Geschichte der kolumbianischen Literatur und verdeutlicht anhand ausgewählter Texte die Entwicklung einer eigenständigen Literatur sowie ihre Einbindung in regionale und internationale Kulturräume. Betrachtet werden literaturhistorische Epochen seit der Unabhängigkeit, deren Besonderheiten von den Studierenden in der Textarbeit herausgearbeitet werden sollen. Folgende Werke bilden Grundlage des Seminars: Jorge Isaacs: María. Madrid: Cátedra. (akt. Auflage) José María Vargas Vila: Lyrik (Texte werden zu Beginn der Semesterferien zur Verfügung gestellt) Gabriel García Márquez: Cien años de soledad. Madrid: Cátedra (akt. Auflage) Jorge Franco Ramos: Rosario Tijeras. Die Werke sollten bis zum Beginn der Vorlesungszeit beschafft und GELESEN sein!
Raum: Mo. wöchentlich 14:00-15:30 Ort: k.A. 8013 BCM
Teilnahme: Studierende des Lahramtes Spanisch für Gymnasien, der Ibero-Romanistik, der Vergleichenden Literaturwissenschaft im Aufbau- und Vertiefungsmodul, Studierende im Wahlbereich "Letras hispánicas" sowie Studierende, die LP für den freien Wahlbereich erwerben möchten.
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Voraussetzungen: Spanischkenntnisse
Lernorganisation: regelmäßige Teilnahme, Kenntnis der besprochenen Texte, Einarbeiten in die Sekundärliteratur
Leistungsnachweis: 2 LP = Referat 4 LP = Referat + Essay (5 Seiten) 5 LP = Referat + Hausarbeit (15 Seiten) 6 LP = Referat + Hausarbeit (15 Seiten)
ECTS: 2-6
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät > Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
Modul: BacSpa14 – LW Nr.2 BacVL13 - IB Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 3 WBSpa Nr. 2 GySpa13 - LW Nr. 3 BacVL13 - IB Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 3 GySpa13 - LW Nr. 3

claudius wiedemann Literatur und Film in Spanien
DozentIn: claudius wiedemann
Termin: Donnerstag 11:45 bis 13:15
Erster Termin: Do., 05.05.2011, 11:45 - 13:15
Status: Proseminar
Beschreibung: Eine Vielzahl spanischer Autoren eröffnet in ihren Texten einen intermedialen Dialog. Vielbeachtetes wie analysiertes Beispiel hierzu ist etwa Antonio Muñoz Molinas Roman El invierno en Lisboa. Weshalb rekurrieren spanische Autoren der Moderne intensiv auf das Medienfeld Film und Kino? Wie wirkt sich der Einsatz dieser Referenzebene auf die Darstellung bzw. Wahrnehmung der literarisch dargebotenen Wirklichkeit aus? Woher rührt das intensive Interesse auf Produktions- wie Rezeptionsseite am Medienfeld Kino. Ausgangspunkt der Betrachtungen wird die gemeinschaftliche Analyse der Kurzgeschichte "El niño lobo de cine Mari" von José Merino María sein. Des weiteren sollen intermediale Präsenzen in ausgewählter Prosa (Llamazares, Chirbes, Marsé, Tomeo, Miñana u.a.) aufgespürt und nach sinnfälligen Kategorien gesichtet und geordnet werden. Dies führt zu einem allgemeinen Diskurs über Intermedialität. Ein abschließender Blick wird auf die mögliche narrative Funktion derartiger intermedialer Referenzen gelenkt. Ein Exkurs mit Beispielen auf anderssprachige europäische Literatur ist angedacht.
Raum: Do. wöchentlich 11:45-13:15 Ort: k.A.
Teilnahme: Studierende des Lehramtes Spanisch für Gymnasien, der Ibero-Romanistik, der Vergleichenden Literaturwissenschaft im Aufbau- bzw. Vertiefungsmodul, Studierende im Wahlbereich "Letras hispánicas" sowie Studierende, die LP für den freien Wahlbereich erwerben möchten
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Voraussetzungen: Spanischkenntnisse
Lernorganisation: regelmäßige Teilnahme, Kenntnis der besprochenen Werke, Einarbeiten in die entsprechende Sekundärliteratur
Leistungsnachweis: 2 LP = Referat 4 LP = Referat + Essay (5 Seiten) 5 LP = Referat + Hausarbeit (15 Seiten) 6 LP = Referat + Hausarbeit (15 Seiten)
ECTS: 2-6
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät > Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
Modul: BacSpa14 - LW Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 3 BacVL07 Nr. 2 BacVL07 Nr. 3 WBVL Nr. 5 GySpa13 - LW Nr. 2 WBSpa Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 3 GySpa13 - LW Nr. 2

Sandro Engelmann Spanische Literatur des Barock (Siglo de Oro II)
DozentIn: Sandro Engelmann
Termin: Montag 10:00 bis 11:30
Erster Termin: Mo., 02.05.2011, 10:00 - 11:30
Status: Proseminar
Beschreibung: Das Proseminar gibt eine Einführung in die wichtigsten Gattungen der barocken spanischen Literatur. Dabei werden Roman, Drama und Lyrik gleichwertig in ihrer literarischen und sozialen Funktion untersucht und anhand beispielhafter Texte ein Profil der spanischen Literatur im 17. Jh. erstellt. Diesem Ziel dient ebenso der Vergleich zu benachbarten Nationalliteraturen und eine Diskussion der Begriffsgeschichte des Barock. Folgende Werke bilden Grundlage des Seminars: Miguel de Cervantes: Don Quijote de la Mancha. Madrid: Cátedra. (akt. Auflage) Pedro Calderón de la Barca: El médico de su honra. Madrid: Cátedra (akt. Auflage) Luis de Góngora y Argote: Soledades. Madrid: Cátedra (akt. Auflage) Francisco de Quevedo: Los sueños. Madrid: Cátedra (akt. Auflage) Die Werke sollten bis zum Beginn der Vorlesungszeit beschafft und GELESEN sein!
Raum: Mo. wöchentlich 10:00-11:30 Ort: (8013 BCM) Sitzung
Teilnahme: Studierende des Lehramtes Spanisch für Gymnasien, der Ibero-Romanistik, der Vergleichenden Literaturwissenschaft im Aufbau- bzw. Vertiefungsmodul, Studierende im Wahlbereich "Letras hispánicas" sowie Studierende, die LP für den freien Wahlbereich erwerben möchten
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Voraussetzungen: Spanischkenntnisse
Lernorganisation: regelmäßige Teilnahme, Kenntnis der besprochenen Werke, Einarbeiten in die entsprechende Sekundärliteratur
Leistungsnachweis: 2 LP = Referat 4 LP = Referat + Essay (5 Seiten) 5 LP = Referat + Hausarbeit (15 Seiten) 6 LP = Referat + Hausarbeit (15 Seiten)
ECTS: 2-6
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät > Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
Modul: BacSpa14 - LW Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 3 BacVL07 Nr. 2 BacVL07 Nr. 3 WBVL Nr. 5 GySpa13 - LW Nr. 2 WBSpa Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 2 BacVL13 - IB Nr. 3 GySpa13 - LW Nr. 2

Hauptseminar

Thomas Stauder Meilensteine des spanischen Romans im 20. Jh., von der Generación del 98 bis zu den neuesten Tendenzen
DozentIn: Thomas Stauder
Termin: Mittwoch 15:45 bis 17:15
Erster Termin: Mi., 04.05.2011, 15:45 - 17:15
Status: Hauptseminar
Beschreibung: Die Auswahl der in diesem Hauptseminar zu behandelnden Romane soll sich an der folgenden, erst vor kurzem erschienenen Aufsatzsammlung orientieren: -Ralf Junkerjürgen (Hrsg.), Spanische Romane des 20. Jahrhunderts in Einzelinterpretationen, Berlin: Erich Schmidt Verlag 2010. Darin werden 17 repräsentative Werke exemplarisch interpretiert; diesen Überblick werden wir uns so weit wie möglich im Seminar ebenfalls erarbeiten. Ergänzend kann noch eine ältere Aufsatzsammlung herangezogen werden, in der ebenfalls einige wichtige Romane des 20. Jahrhunderts behandelt werden: -Volker Roloff / Harald Wentzlaff-Eggebert (Hrsg.), Der spanische Roman vom Mittelalter bis zur Gegenwart, Stuttgart: Metzler 1995. Obwohl literarhistorische Fragen dabei im Mittelpunkt stehen sollen, bietet die Beschäftigung mit diesen Romanen den Teilnehmer(inne)n auch die Chance, die aktuelle Terminologie zur Erzähltextanalyse einzuüben: homodiegetischer versus heterodiegetischer Erzähler, interne versus externe Fokalisierung, usw. Zur Orientierung ist hier empfehlenswert: -Matias Martinez / Michael Scheffel, Einführung in die Erzähltheorie, München: C.H. Beck 2005 (= 6. Auflage). Der Junkerjürgen-Band und die darin besprochenen Werke werden für die Augsburger UB bestellt, so dass alle Texte (soweit heute noch lieferbar) rechtzeitig bis zum Beginn des Sommersemesters vorhanden sein sollten. Wer möchte, kann bereits in den Semesterferien vor Seminarbeginn die Übernahme eines Referatthemas vereinbaren (per E-Mail); ansonsten wird dies bei Veranstaltungsbeginn geschehen.
Raum: Mi. wöchentlich 15:45-17:15 Ort: (2127a) Sitzung
Teilnahme: Studierende der Ibero-Romanistik, des Lehramts Spanisch, der Vergleichenden Literaturwissenschaft im Vertiefungsmodul sowie des strukturierten Wahlbereichs "Letras hispánicas", Studierende nicht-hispanistischer Studiengänge, die LP im freien Wahlbereich erwerben möchsten
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Voraussetzungen: Spanischkenntnisse
Leistungsnachweis: Referat + Hausarbeit
ECTS: 8
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät > Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
Modul: BacSpa24 - LW Nr. 1 BacVL23 - IB Nr. 2 WBSpa Nr. 3 GySpa23 - LW Nr. 1

Thomas Stauder Übersinnliche Wirklichkeiten in der lateinamerikanischen Narrativik: „lo real maravilloso“ vs. „literatura fantástica“
DozentIn: Thomas Stauder
Termin: Donnerstag 11:45 bis 13:15
Erster Termin: Do., 05.05.2011, 11:45 - 13:15
Status: Hauptseminar
Beschreibung: Während die literarische Phantastik, in der das Übersinnliche als Abweichung vom rationalen Weltbild empfunden wird, ein ursprünglich eher europäisches Phänomen ist (das insbesondere in der Epoche der Romantik sehr wichtig war), wird das „real maravilloso“, bei dem magische Elemente als Teil des Alltags akzeptiert werden, von vielen seiner Theoretiker als typisch lateinamerikanische Erscheinung gesehen. In dem Hauptseminar wird es einerseits um die terminologische Abgrenzung der beiden Konzepte gehen, andererseits aber auch um die Interpretation literarischer Texte aus Lateinamerika, die entweder der Phantastik oder dem magischen Realismus angehören (wobei die Zuordnung bisweilen gar nicht so einfach ist.) Zur theoretischen Orientierung können die folgenden Werke empfohlen werden, die auch alle für die Augsburger UB angeschafft werden: -Maggie Ann Bowers, Magic(al) Realism, 2004. -Uwe Durst, Das begrenzte Wunderbare: Zur Theorie wunderbarer Episoden in realistischen Erzähltexten und in Texten des ‚Magischen Realismus‘, Münster: Lit 2008. -Uwe Durst, Theorie der phantastischen Literatur, Münster: LIT 2010 (2. Auflage). -Claudia Gatzemeier, La literatura fantástica española e hispanoamericana: historia, teoría, textos, 2009. -Simon Spiegel, Theoretisch phantastisch: Eine Einführung in Tzvetan Todorovs Theorie der phantastischen Literatur, 2010. -Tzvetan Todorov, Einführung in die fantastische Literatur, Frankfurt a.M.: Fischer 1992. [Die deutsche Ausgabe dieses Standardwerks ist im Buchhandel inzwischen leider vergriffen; aber auf Englisch und Französisch ist das Buch weiterhin lieferbar.] -Louis P. Zamora / Wendy B. Faris (Hrsg.), Magical Realism, 1995. Als Analysegegenstände kommen Romane und Erzählungen von u.a, folgenden Autoren in Frage: Isabel Allende, Miguel Ángel Asturias, Gioconda Belli, María Luisa Bombal, Adolfo Bioy Casares, Jorge Luis Borges, Alejo Carpentier, Julio Cortázar, Carlos Fuentes, Gabriel García Márquez, Juan Rulfo und Horacio Quiroga. Wer möchte, kann bereits während der Ferien vor Seminarbeginn das Thema seines Referats und seiner Hausarbeit mit mir vereinbaren.
Raum: Do. wöchentlich 11:45-13:15 Ort: (1005) Sitzung
Teilnahme: Studierende der Ibero-Romanistik, des Lehramts Spanisch, der Vergleichenden Literaturwissenschaft im Vertiefungsmodul sowie des strukturierten Wahlbereichs "Letras hispánicas", Studierende nicht-hispanistischer Studiengänge, die LP im freien Wahlbereich erwerben möchsten
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Voraussetzungen: Spanischkenntnisse
Leistungsnachweis: Referat + Hausarbeit
ECTS: 8
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät > Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
Modul: BacSpa24 - LW Nr. 1 BacVL23 - IB Nr. 2 WBSpa Nr. 3 GySpa23 - LW Nr. 1

Grundkurs

Thomas Stauder Literaturwissenschaft Hispanistik
DozentIn: Thomas Stauder
Termin: Mittwoch 11:45 bis 13:15
Erster Termin: Mi., 04.05.2011, 11:45 - 13:15
Status: Grundkurs
Beschreibung: In diesem Grundkurs wird eine Einführung in die Geschichte der spanischen Literatur geboten, bei der Hauptvertreter des Romans, des Dramas und der Lyrik mit ihren jeweils wichtigsten Werken vorgestellt werden sollen. Als Eigenleistung der Teilnehmer(innen) wird neben dem Halten eines Referats auch die Teilnahme an der Abschlussklausur am Semesterende erwartet. Wer möchte, kann bereits während der Semesterferien vor dem Beginn des Sommersemesters per E-Mail das Thema seines Referats vereinbaren, um sich so frühzeitig darauf vorbereiten zu können. Als Begleitlektüre (bzw. zur Anschaffung für das Studium) kann u.a. empfohlen werden: - Martin Franzbach, Geschichte der spanischen Literatur im Überblick, Stuttgart: Reclam 1993. - Maximilian Gröne / Rotraud von Kulessa / Frank Reiser, Bachelor-Wissen Spanische Literaturwissenschaft, Tübingen: Gunter Narr 2009. - Hans-Jörg Neuschäfer (Hrsg.), Spanische Literaturgeschichte, Stuttgart: Metzler 1997. - Christoph Strosetzki (Hrsg.), Geschichte der spanischen Literatur, Tübingen: Niemeyer 1991.
Raum: Mi. wöchentlich 11:45-13:15 Ort: (HS IV) HS IV
Teilnahme: Studierende der Ibero-Romanistik, des Lehramts Spanisch, der Vergleichenden Literaturwissenschaft im Basismodul sowie des strukturierten Wahlbereichs "Letras hispánicas"
erw. TeilnehmerInnenzahl: 0
Voraussetzungen: Spanischkenntnisse
Leistungsnachweis: Klausur
ECTS: 5
Bereich: Philologisch-Historische Fakultät > Romanistik
Philologisch-Historische Fakultät > Vergleichende Literaturwissenschaft/Komparatistik
Modul: BacSpa03 - LW Nr. 2 WBSpa Nr. 1 BacVL03 - IB Nr. 2 GySpa03 - LW Nr. 2



Generiert von Stud.IP Version 1.11