Suche

V Der Italienische Roman des 19. und 20. Jahrhunderts in Einzelinterpretationen


Titel: Vorlesung: Der italienische Roman des 19. und 20. Jahrhunderts in Einzelinterpretationen
Dozent(in): Prof. (i.V.) Dr. Thomas Stauder
Termin: Do 10.00 - 11.30 Uhr
Gebäude/Raum: Hörsaal 2127a, Geb. D
Ansprechpartner: Prof. (i.V.) Dr. Thomas Stauder
Anmeldung: Eine Anmeldung im Digicampus ist obligatorisch! Die Anmeldefrist endet am 05.04.2010
Modulsignatur: BacIta03-LW Nr. 3, BacVL03-IT Nr. 3, GyIta03-LW Nr. 3


Inhalt der Lehrveranstaltung:

In dieser Überblicksvorlesung sollen die literarhistorisch bedeutendsten italienischen Romane aus zwei Jahrhunderten vorgestellt werden, beginnend kurz nach 1800 mit Alfieris Vita, Foscolos Jacopo Ortis und Manzonis I promessi sposi. Über den Veristen Verga (I Malavoglia) gelangen wir an die Schwelle zum 20. Jahrhundert und zu Pirandello, der die Aporien der modernen Identitätssuche u.a. in Il fu Mattia Pascal dargestellt hat. Einen „anti-eroe“ als Protagonisten finden wir auch in La coscienza di Zeno von Italo Svevo und vom existentiellen Versagen handelt in den 20er Jahren gleichermaßen der Roman Gli indifferenti von Alberto Moravia. Im Umkreis des Neorealismo (der freilich literarisch sehr unterschiedliche Ausprägungen fand) werden wir uns dann mit Autoren wie Vittorini, Pavese und Carlo Levi befassen. (Auch Primo Levi, der seine KZ-Erfahrung in I sommersi e i salvati verarbeitet hat, verdient Beachtung.) Sehr bald der Phantastik wand sich in seinen Romanen der  neorealistisch gestartete Italo Calvino zu; von ihm stammt aus späteren Jahren auch eines der markantesten Werke der Postmoderne, nämlich Se una notte d’inverno un viaggiatore. Feministische Themen finden sich in großer Bandbreite und in unterschiedlicher literarischer Gestaltung (vom historischen Roman Marianna Ucrìa bis hin zum Krimi Voci, und natürlich auch bezogen auf die Gegenwart, u.a. in dem Entwicklungsroman Donna in guerra) bei der bis heute noch aktiven Dacia Maraini. Und schließlich soll auch ein Erfolgsautor vorgestellt werden, der neben seiner Tätigkeit als Semiotik-Professor immerhin fünf Romane verfasst hat: Umberto Eco.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Als begleitende Lektüre zur Vorlesung empfehle ich insbesondere:

  • Volker Kapp (Hrsg.), Italienische Literaturgeschichte, Stuttgart: Metzler 2007 (= dritte, erweiterte Auflage).
  • Manfred Lentzen (Hrsg.), Italienische Romane des 20. Jahrhunderts in Einzelinterpretationen, Berlin: Erich Schmidt Verlag 2005.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Literaturwissenschaft Italo-Romanistik, Vergleichende Literaturwissenschaft
Nummer der Lehrveranstaltung: 0
Dauer der Lehrveranstaltung: keine Angabe
Typ der Lehrveranstaltung: V - Vorlesung
Leistungspunkte: 2
Prüfung: Klausur
Datum der Prüfung: 22.07.2010
Dauer der Prüfung: 60 Minuten
Semester: SS 2010