Suche

Jun.-Prof. Dr. Maren Röger


Maren

Professorin

E-Mail: maren.roeger@philhist.uni-augsburg.de
Telefon: +49 821 598 - 5778 (Montag, Mittwoch und Freitag an der Universität)
Telefon (weitere): +49 821 577067 (Dienstag und Donnerstag im Bukowina-Institut)
Fax: +49 821 598 - 5478
Raum: Gebäude D, Raum 2021
Sprechzeiten: Während des Semester Mittwochs, 16:30-17:30 Uhr. Bitte tragen Sie sich in die Sprechstundenterminliste auf dem Profil von Prof. Dr. Maren Röger in Digicampus ein (roegerma_dozent). In der vorlesungsfreien Zeit: Beachten Sie die in Digicampus hinterlegten Termine und tragen sich bitte entsprechend ein.
Hausanschrift: Universitätsstraße 10
86315 Augsburg



Forschungsschwerpunkte
  • Geschichte Ostmitteleuropas (insbesondere der Bukowina und Polens) und Deutschlands vom 19.-21. Jahrhundert
  • Vergleichende europäische Zeitgeschichte, insbesondere komparative Besatzungs- und Kriegsfolgenforschung
  • Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg und Holocaust
  • Zwangsmigrationen der Moderne, insbesondere „Flucht und Vertreibung“ der Deutschen
  • Erinnerungskultur und Geschichtspolitiken im östlichen Europa
  • Mediengeschichte und public history
  • Geschlechter- und Sexualitätsgeschichte

Wissenschaftlicher Werdegang

August 2017:
Positive Zwischenevaluation der Juniorprofessur durch fakultätsinterne Kommission und externe Gutachter

Seit April 2017:
Wissenschaftliche und organisatorische Geschäftsführerin des Bukowina-Instituts an der Universität Augsburg

Seit April 2015:
Juniorprofessorin für "Transnationale Wechselbeziehungen. Deutschland und das östliche Europa" an der Universität Augsburg und wissenschaftliche Koordinatorin des Bukowina-Instituts an der Universität Augsburg

04/2014 - 08/2014:
Gastprofessur an der Universität Hamburg (Vertretung von Prof. Dr. Birthe Kundrus, Deutsche Geschichte)

02/2010 - 03/2015:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DHI Warschau (Forschungsbereich: Gewalt und Fremdherrschaft im Zeitalter der Extreme)

07/2010:
Promotion an der Justus-Liebig-Universität Gießen

11/2006 - 11/2009:
Stipendiatin am DFG-Graduiertenkolleg Transnationale Medienereignisse

09/2000 - 07/2006:
Studium der Kulturwissenschaften, Neueren und Neuesten Geschichte und Medienwissenschaften in Lüneburg und Wrocław/Breslau


Ämter und Mitgliedschaften

Beiratstätigkeiten

Ämter

Mitgliedschaften


Stipendien und Preise

05/2016:
Sonderpreis von "Geisteswissenschaften International - Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Werke" für das Buch "Kriegsbeziehungen"

10/2014:
Fraenkel Prize in Contemporary History (Kategorie A) der Wiener Library for the Study of the Holocaust & Genocide für das Manuskript Sexualpolitik und Besatzeralltag in Polen 1939-1945: Prostitution, Intimität, Gewalt (erschienen im März 2015 unter dem Titel "Kriegsbeziehungen")

10/2014 - 10/2016:
Stipendiatin des "Fast Track"-Programms der Robert-Bosch-Stiftung

11/2006 - 10/2009:
DFG-Promotionsstipendium im Rahmen des Graduiertenkollegs "Transnationale Medienereignissse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart", Universität Gießen

07/2005:
Stipendium der ZEIT-Stiftung, Akademische Summer School "Europäische Erinnerungsorte - Breslau"

10/2003 - 07/2004:
Socrates/Erasmus-Stipendium für den Studienaufenthalt in Wroclaw


Publikationen

A. Monographien

KriegsbeziehungenKriegsbeziehungen. Intimität, Gewalt und Prostitution im besetzten Polen 1939 bis 1945. Frankfurt am Main: S. Fischer 2015 [Die Zeit des Nationalsozialismus].

Englische Übersetzung: Unter Vertrag mit Oxford University Press (Oxford), Erscheinungsdatum voraussichtlich 2018.

Polnische Übersetzung: Wojenne związki. Polki i Niemcy podczas okupacji. Warszawa: Świat Książki 2016.

 

Vertreibung

Flucht, Vertreibung und Umsiedlung. Mediale Erinnerungen und Debatten in Deutschland und Polen seit 1989. Marburg: Herder-Verlag 2011 [Studien zur Ostmitteleuropaforschung 23].

Polnische Übersetzung: Ucieczka, Wypędzenie i Przesiedlenie. Medialne Wspomnienia i Debaty w Niemczech i w Polsce po 1989 roku. Poznań: Wydawnictwo Nauka i Innowacje 2016 [Studia Brandtiana Translationes].

 

B. Herausgeberschaften

C. Online-Herausgeberschaften

D. Aufsätze in Zeitschriften

  • Rekonstruktionen eines Erinnerungsraumes: Narrative von Deutschen und Polen aus der Bu-kowina im „Zeitalter der Extreme“, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung (abgegeben im Juli 2018) (gemeinsam mit Oskar Czendze, zur Publikation eingereicht)
  • Den Kalten Krieg Spielen: Brett- und Computerspiele in der Systemkonfrontation, in: Zeithistorische Forschungen (gemeinsam mit Florian Greiner, zur Publikation angenommen).
  • Bukovina: A Borderland Region in (Trans-)National Historiographies after 1945 and 1989/91, in: Bukovina and Bukovinians after 1945, Special Issue von East European Politics and Societies (gemeinsam mit Gaëlle Fisher, zur Publikation angenommen).
  • Die Grenzen der .Volksgemeinschaft. Deutsch-auslandische Eheschliesungen 1933-1945, in: Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus (zur Publikation angenommen).
  • Besatzungskinder in Polen. Nationalsozialistische Politik und Erfahrungen in der Volksrepublik, in: Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte 65 (2017), 1, S. 26-51.
  • From Control to Terror: German Prostitution Policies in Eastern and Western occupied Territories of both World Wars, in: Gender & History 28 (2016), 3, S. 687-708 (gemeinsam mit Emmanuel Debruyne).

  • Okupacja i płeć – nowe perspektywy badań okupacji niemieckiej w Polsce (Besatzung und Geschlecht – neue Forschungsperspektiven der deutschen Besatzung Polens im Zweiten Weltkrieg), in: Pamięc i Sprawiedliwośc 26 (2015), 2, S. 38-50.

  • Growing up in the Shadow of the Second World War. European Perspectives, in: Röger, Maren; Venken, Machteld (Hrsg.), Growing up in the Shadow of the Second World War. European Perspectives/ Grandir dans les brumes de la Seconde Guerre mondiale. Perspectives européennes, Special Issue, European Review of History/ Revue européenne d'histoire 22 (2015), 2, S. 199-220 (gemeinsam mit Machteld Venken).

  • Verdrängter Besatzungsalltag: Intime Kontakte zwischen Deutschen und Polen 1939-1945 und ihre Nachgeschichte, in: Historie. Jahrbuch des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften, Themenheft Besatzung, 2013/2014, 7, S. 170-181.

E. Aufsätze in Sammelbänden/Online-Veröffentlichungen

  • Choices Made in Times of Rising Nationalism and National Socialism: Intermarriage between Germans and Eastern Europeans (1871-1945), in: Edgar, Adrienne; Frommer, Ben (Hrsg.): Intermarriage in Eastern Europe and Eurasia: Ethnic Mixing Under Fascism, Communism, and Beyond. Nebraska: University Press 2018 (in Druck).
  • ‘In the Hope of a Piece of Sausage or a Mug of Beer’: Writing a History of Survival Sex in Occupied Europe, in: Tönsmeyer, Tatjana; Haslinger, Peter; Laga, Agnes (Hrsg.): Copint with Hunger and Shortage under German Occupation in World War II. Cham: Palgrave Macmillan 2018, S. 183-199.
  • Einleitung (zusammen mit Stephan Scholz und Bill Niven), in: Stephan Scholz, Maren Röger und Bill Niven (Hrsg.): Die Erinnerung an Flucht und Vertreibung. Ein Handbuch der Medien und Praktiken. Paderborn: Schöningh 2015, S. 9-14.
  • Film und Fernsehen in der Bundesrepublik, in: Stephan Scholz, Maren Röger und Bill Niven (Hrsg.): Die Erinnerung an Flucht und Vertreibung. Ein Handbuch der Medien und Praktiken. Paderborn: Schöningh 2015, S. 126-139.

  • Fotografien (zusammen mit Stephan Scholz), in: Stephan Scholz, Maren Röger und Bill Niven (Hrsg.): Die Erinnerung an Flucht und Vertreibung. Ein Handbuch der Medien und Praktiken. Paderborn: Schöningh 2015, S. 153-167.
  • Internet, in: Stephan Scholz, Maren Röger und Bill Niven (Hrsg.): Die Erinnerung an Flucht und Vertreibung. Ein Handbuch der Medien und Praktiken. Paderborn: Schöningh 2015, S. 225-233.

  • Presse, allgemein, in: Stephan Scholz, Maren Röger und Bill Niven (Hrsg.): Die Erinnerung an Flucht und Vertreibung. Ein Handbuch der Medien und Praktiken. Paderborn: Schöningh 2015, S. 358-371.
  • Bilder der Vertreibung. Propagandistischer Kontext und Funktionalisierungen in erinnerungskulturellen Diskursen seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges, in: Eder, Franz X.; Kühschelm, Oliver; Linsboth, Christina (Hrsg.): Bilder in historischen Diskursen. Wiesbaden: Springer VS 2014, S. 261-281.
  • Wypędzeni i wypędzenia w dyskursach publicznych Polski i Niemiec, in: Gall, Alfred; Grębowiec, Jacek; Kalicińska, Justyna; Kończal, Kornelia; Surynt, Izabela, unter Mitarbeit von Christian Pletzing (Hrsg.): Interakcje. Leksykon komunikowania polsko-niemieckiego 2. Wrocław 2015, S. 553-573.
  •  (Nie)codzienność podczas niemieckiej okupacji w zachodniej i wschodniej Europie: prostytucja, stosunki intymne i "dzieci wojny" we Francji, w Belgii i w Polsce, in: Okupowana Europa. Podobieństwa i różnice. Pod redakcją Waldemara Grabowskiego. Warszawa 2014, S. 76-95.

  • Le (non)quotidien pendant l'occupation allemande en Europe occidentale et orientale: la prostitution, les relations intimes et "les enfants de la guerre" en France, en Belgique et en Pologne, in: L'Europe occupeé. Similitudes et différences. Sous la direction de Waldemar Grabowski. Varsovie 2014, S. 79-99 (französische Übersetzung).

  • Narrating the Shoah in Poland: Post-1989 Movies about Polish-Jewish-relations in times of German Annihilation Politics, in: Liliya Berezhnaya, Christian Schmitt (Hrsg.): Iconic Turns. Nation and Religion in Eastern European Cinema since 1989. Leiden: Brill 2013, S. 201-216.

  • Introduction: Gender and World War II in Central and Eastern Europe, in: Maren Röger and Ruth Leiserowitz (Hrsg.): Women and Men at War. A Gender Perspective on World War II and its Aftermath in Central and Eastern Europe. Osnabrück: fibre-Verlag 2012, S. 9-32 [Einzelveröffentlichungen des DHI Warschau 28] (zusammen mit Ruth Leiserowitz).

  • Sexual Contact Between German Occupiers and Polish Occupied in World War II Poland, in: Maren Röger and Ruth Leiserowitz (Hrsg.): Women and Men at War. A Gender Perspective on World War II and its Aftermath in Central and Eastern Europe. Osnabrück: fibre-Verlag 2012 [Einzelveröffentlichungen des DHI Warschau 28], S. 135-155.

  • Zwischen Sinnstiftung, Dekonstruktion und Sprachlosigkeit: Geschichtsbilder im polnischen Spielfilm seit 1989, in: Schamma Schahadat, Konrad Klejsa und Margarete Wach (Hrsg.): Der polnische Film. Von seinen Anfängen bis zur Gegenwart. Marburg: Schueren 2012, S. 442-455.

  • Zeitzeugen von Flucht, Vertreibung und Heimatverlust im deutschen Geschichtsfernsehen. Funktionen und Funktionalisierungen, 1981–2010, in: Heinke M. Kalinke (Hrsg.): Zeitzeugenberichte zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa im 20. Jahrhundert. Neue Forschungen. Oldenburg: Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa 2011/2012.

  • Children of German Soldiers in Poland, in: Lars Westerlund (Hrsg.): The Children of Foreign Soldiers in Finland, Norway, Denmark, Austria, Poland and Occupied Soviet Karelia. Helsinki: Nord Print 2011, S. 261-272.

  • Flucht, Vertreibung und Heimatverlust der Deutschen in Film und Fernsehen Polens und Deutschlands 1945-2010, in: Klejsa, Konrad; Schahadat, Schamma (Hrsg.): Deutschland und Polen. Filmische Grenzen und Nachbarschaften. Marburg: Schüren 2011, S. 71-88.

  • Ucieczka, wypędzenie i utrata ojczyzny w filmach polskich i niemieckich, in: Konrad Klejsa, unter Mitarbeit von Schamma Schahadat (Hrsg.): Polska i Niemcy. Filmowe Granice i Sąsiedztwa. Wrocław: Atut 2012, S. 172-190 (polnische Übersetzung).

  • Histoire(s) de la télévision allemande et polonaise: films et documentaires sur 'fuite et expulsion' depuis 1989, in: Herbet, Dominique; Hähnel, Carola (Hrsg.): Fuite et expulsions des Allemands : transnationalité et représentations, 19e-21e siècle, Presses Universitaires du Septentrion 2016, S. 157-170 (französische, stark gekürzste Version des obigen Aufsatzes).

  • News Media and Historical Remembrance: The Expulsion of Germans in Polish and German Magazines, in: Erll, Astrid; Rigney, Ann (Hrsg.): Mediation, Remediation, and the Dynamics of Cultural Memory. Berlin, New York: De Gruyter 2009, S. 187-203.

  • Political or commercial interests? Poland's Axel Springer Tabloid ’Fakt’ and its coverage of Germany, in: Dobek-Ostrowska, Bogusława (Hrsg.): Comparative media systems: European and global perspectives. Budapest; New York: Central European University Press, 2010, S. 261-282.

  • Medien als diskursive Akteure: Die polnischen Nachrichtenmagazine „Wprost“ und „Polityka“ über den „Vertreibungskomplex“ 1989-2003, in: Haslinger, Peter; Franzen, Erik K.; Schulze Wessel, Martin (Hrsg.): Diskurse über Zwangsmigrationen in Zentraleuropa. Geschichtspolitik, Fachdebatten, literarisches und lokales Erinnern seit 1989, München: Oldenbourg 2008 [Veröffentlichungen des Collegium Carolinum 108], S. 77-91.

F. Online-Veröffentlichungen

  • Besatzungskinder in Polen, in: Themenportal lernen aus der Geschichte, Diskussionsschwerpunkt: Kriegskinder, November 2015.

G. Lexikonartikel und Handbucheinträge

  • Adorno-Diktum (S. 38-39), 'Geistig-moraliche Wende' (S. 226),  'Gnade der späten Geburt' (S. 226-227), Bitburg-Affäre (S. 227-229), Goebbels-Gorbatschow-Vergleich (S. 229-230), zudem in der dritten Auflage (2016): Zentrum gegen Vertreibungen, in: Fischer, Thorben; Lorenz; Matthias N. (Hrsg.): Lexikon der 'Vergangenheitsbewältigung' in Deutschland. Debatten- und Diskursgeschichte des Nationalsozialismus nach 1945, Bielefeld: Transcript 2007.
  • Bukowina, in: Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, 2017 (gemeinsam mit Gaëlle Fisher).

H. Tagungsberichte

I. Sammelrezensionen

  • „Neue Forschungen zu Besatzungskindern in Deutschland und Österreich“, in: Historische Anthropologie 24, (2016) 1, S. 145-149. [Rezension von Baur-Timmerbrink, Ute: Wir Besatzungskinder. Töchter und Söhne alliierter Soldaten erzählen. Berlin: CH. Links Verlag 2015; Behlau, Winfried (Hrsg.): Distelblüten. Russenkinder in Deutschland. Ganderkesee: con-thor 2015; Gebhardt, Miriam: Als die Soldaten kamen. Vergewaltigungen deutscher Frauen durch alliierte Soldaten. München: DVA 2015; Satjukow, Silke; Gries, Rainer: »Bankerte!« Besatzungskinder in Deutschland nach 1945. Frankfurt am Main: Campus 2015; Stelzl-Marx, Barbara; Satjukow, Silke (Hrsg.): Besatzungskinder. Die Nachkommen alliierter Soldaten in Österreich und Deutschland. Wien u.a.: Böhlau 2015].

  • „Kinderraub“, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropaforschung 64 (2015), S. 460-462 [Rezensionen von Twardecki, Alojzy: Die Schule der Janitscharen. Aus dem Poln. übersetzt von Christoph Koch. Lang-Ed. Frankfurt am Main 2013; Sznejer, Ryszarda : Moje matki. Droga poszukiwania rodziny. [Meine Mütter. Die Suche nach meiner Familie]. Dąbrówno: Retman 2014].

  • Sexuelle Gewalt in Kriegszeiten“, in: H-Soz-u-Kult, 29.03.2013 [Rezensionen von Branche, Raphaëlle; Virgili, Fabrice: Rape in Wartime. A History to Be Written. Basingstoke 2012; Hedgepeth, Sonja M.; Saidel, Rochelle G. (Hrsg.): Sexual Violence Against Jewish Women During the Holocaust. Hanover N.H. 2010].

  • (Selbst-)Mobilisierung im Nationalsozialismus: Drei Perspektiven auf die weibliche Bevölkerung“, in: sehepunkte 12 (2012)  [Rezensionen von Kramer, Nicole: Volksgenossinnen an der Heimatfront. Mobilisierung, Verhalten, Erinnerung, Göttingen:  Vandenhoeck & Ruprecht 2011; Maubach, Franka: Die Stellung halten. Kriegserfahrungen und Lebensgeschichten von Wehrmachthelferinnen, Göttingen:  Vandenhoeck & Ruprecht 2009; Mühlenberg, Jutta: Das SS-Helferinnenkorps. Ausbildung, Einsatz und Entnazifizierung der weiblichen Angehörigen der Waffen-SS 1942-1949, Hamburg: Hamburger Edition 2010].

  • Flucht und Vertreibung – Geschichte und Erinnerung“, in: H-Soz-u-Kult, 24.11.2011 [Rezensionen von Niven, Bill (Hrsg.): Die Wilhelm Gustloff. Geschichte und Erinnerung eines Untergangs. Halle: Mitteldeutscher Verlag 2011; Fendl, Elisabeth (Hrsg.): Zur Ästhetik des Verlusts. Bilder von Heimat, Flucht und Vertreibung. Referate der Tagung des Johannes-Künzig-Instituts für Ostdeutsche Volkskunde 8. bis. 10. Juli 2009 (= Schriftenreihe des Johannes-Künzig-Instituts Freiburg 12). Münster: Waxmann Verlag 2010].

  • Erinnerungsliteratur: Neue polnische Veröffentlichungen zur deutschen Besatzung“, in: sehepunkte 11 (2011) [Rezensionen von Dąmbski, Stefan: Egzekutor, Warszawa: Ośrodek KARTA 2010; Instytut Pamięci Narodowej (Hrsg.): Migawki z przeszłości. Opowieści Świadków Historii, Warszawa: Instytut Pamięci Narodowej 2010; Urbaniak, Zdzisław: Moja Wielskopolska, Warszawa: Instytut Pamięci Narodowej 2010; Urbanek, Joanna: Lek i strach. Warszawiacy Wobec Zagrożeń. Wrzesnia 1939 r, Warszawa: Oficyny Wydawnicza ASPRA-JR 2009].

J. Einzelrezensionen

  • Monika Wienfort: Verliebt, verlobt, verheiratet. Eine Geschichte der Ehe seit der Romantik. München: C.H. Beck 2014, 336 S, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 63 (2015), 7/8, S. 683-684.

  • Lu Seegers: „Vati blieb im Krieg“. Vaterlosigkeit als generationelle Erfahrung im 20. Jahr­hundert – Deutschland und Polen. Wallstein. Göttingen 2013, in: ZfO 64 (2015), 2, S. 317-318.

  • Beata Halicka: Polens Wilder Westen. Erzwungene Migration und die kulturelle Aneignung des Oderraums 1945–1948. Paderborn 2013, in: H-Soz-Kult, 09.05.2014, URL: http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-22389.

  • Heike Amos: Vertriebenenverbände im Fadenkreuz. Aktivitäten der DDR-Staatssicherheit 1949 bis 1989, München: Oldenbourg 2011, in: sehepunkte 13 (2013), Nr. 10 (15.10.2013), URL: http://www.sehepunkte.de/2013/10/24125.htm.

  • Ray M. Douglas: Ordnungsgemäße Überführung. Die Vertreibung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg. München: Beck 2012, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 61 (2013), 1, S. 87-89.

  • Mathias Beer, Flucht und Vertreibung der Deutschen. Voraussetzungen, Verlauf, Folgen, München: Beck, 2011, in: Bohemia. Zeitschrift für Geschichte und Kultur der böhmischen Länder, 53 (2013), 1, S. 238-239.

  • Christian Lotz: Die anspruchsvollen Karten. Polnische, ost- und westdeutsche Auslandsrepräsentationen und der Streit um die Oder-Neiße-Grenze (1945-1972). Magdeburg: Meine Verlag, 2011, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft; 60 (2012) 9, S. 776-777.

  • Joanna Hytrek-Hryciuk: „Rosjanie nadchodzą!”. Ludność niemiecka a żołnierze Armii Radzieckiej (Czerwonej) na Dolnym Śląsku w latach 1945-1948, Wrocław: Oddział Instytutu Pamięci Narodowej - Komisji Ścigania Zbrodni przeciwko Narodowi Polskiemu 2010, in: sehepunkte 11 (2011), Nr. 12 (15.12.2011), URL: http://www.sehepunkte.de
    /2011/12/20994.html

  • Thomas Flierl; Elfriede Müller (Hrsg.).: Osteuropa - Schlachtfeld der Erinnerungen, Berlin: Dietz, 2010, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung; 60 (2011), 2, S. 287-288.

  • Ines Hopfer: Geraubte Identität. Die gewaltsame „Eindeutschung“ von polnischen Kindern in der NS-Zeit. Wien: Böhlau 2010, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 59(2011), 4, S. 385-387.

  • Eva Hahn, Hans Henning Hahn: Die Vertreibung im deutschen Erinnern. Legenden, Mythos, Geschichte. Paderborn u.a. 2010, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, 60 (2011), 1, S. 114-116.

  • Detlef Brandes, Holm Sundhaussen und Stefan Troebst (): Lexikon der Vertreibungen.Deportation, Zwangsaussiedlung und ethnische Säuberung im Europa des 20. Jahrhunderts. von, in: Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung, 59 (2010), 2, S. 240-241.

  • Regina Mühlhäuser: Eroberungen. Sexuelle Gewalttaten und intime Beziehungen deutscher Soldaten in der Sowjetunion 1941–1945. Hamburg 2010, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 58 (2010), 7/8, S. 671-672.

  • Miriam Y.Arani: Fotografische Selbst- und Fremdbilder von Deutschen und Polen im Reichsgau Wartheland 1939-45. Unter besonderer Berücksichtigung der Region Wielkopolska Hamburg: Dr. Kovač 2008, in: In: Kult_online; (2009) S. 19, URL: http://kult-online.uni-giessen.de/archiv/2009/ausgabe-19/rezensionen/ausgezeichnete-und-ausufernde-fotogeschichte.

  • Norbert Conrads (Hrsg.): Kein Recht, nirgends. Tagebuch vom Untergang des Breslauer Judentums 1933-1941: 2 Bde, Wien: Böhlau 2006, in: Jahrbücher für Geschichte Osteuropas 56 (2008).

  • Lotz, Christian: Die Deutung des Verlustes. Erinnerungspolitische Kontroversen im geteilten Deutschland um Flucht, Vertreibung und die Ostgebiete (1948-1972). Köln: Böhlau 2007, in: Kult_online (2008), URL: http://kult-online.uni-giessen.de/archiv/2008/ausgabe-17/rezensionen/im-erinnerungspolitischen-sog.


Lehre

Sommersemester 2018, Universität Augsburg

  • Hauptseminar (MA): "'Balkan Ghosts?' Konfliktgeschichte(n) des Westbalkans im langen 20. Jahrhundert" (zusammen mit Prof. Dr. Günther Kronenbitter)
  • Kolloquium: "Neue Forschungen zur ostmitteleuropäischen Geschichte"
  • Exkursion: "Umstrittene Geschichte: Spurensuche im ehemaligen Jugoslawien (Serbien und Bosnien-Herzegowina)" (zusammen mit Prof. Dr. Günther Kronenbitter)
  • Exkursion: "Verschwundene Orte im Böhmerwald" (im Rahmen des Kolloquiums)

Wintersemester 2017/18, Universität Augsburg

  • Übung: "The Holocaust in Central Eastern Europe: Antecedents, Events and Aftermath / Der Holocaust in Ostmitteleuropa: Vorgeschichte, Ablauf, Erinnerung" (zusammen mit Dr. Gaelle Fisher, IfZ München)

Sommersemester 2017, Universität Augsburg

  • Hauptseminar (MA): "'Yiddishland': Jüdische Kultur und Geschichte in Ostmitteleuropa" (zusammen mit Prof. Dr. Günther Kronenbitter)
  • Proseminar (BA): "Vergessene Kulturlandschaften: Galizien und Bukowina in Geschichte und Erinnerung" (zusammen mit Prof. Dr. Günther Kronenbitter)
  • Proseminar (BA): "Sozialismus spielen! Kalter Krieg und 'Ostblock' in Brett- und Computerspielen" (zusammen mit Dr. Florian Greiner)
  • Übung: "Arbeiten im zeithistorischen Archiv: Die Bestände im Bukowina-Institut"
  • Exkursion: "Lemberg und Czernowitz: Multikulturelle Städte im Osten Europas" (zusammen mit Prof. Dr. Günther Kronenbitter)

Wintersemester 2016/17, Universität Augsburg

  • Hauptseminar (MA): "Lust & Liebe in Europa: Vergleichende Perspektiven auf Sexualität, Politik und Gesellschaft seit dem 19. Jahrhundert"
  • Proseminar (BA): "Tschechen und Deutsche: Gemeinschaft und 'Konfliktgemeinschaft' im 19. und 20. Jahrhundert"

Sommersemester 2016, Universität Augsburg

  • Hauptseminar (BA): "Von der Kiewer Rus bis zum Euro-Maidan: Einführung in die Geschichte der Ukraine"
  • Übung: "Heimat auf Sendung - Arbeiten im (Rundfunk-)Archiv"

Wintersemester 2015/16, Universität Augsburg

  • Hauptseminar (BA): "Transnationale Familiengeschichten: Oral-History-Projektseminar"
  • Vorlesung: "Zwangsmigrationen der Moderne"
  • Kolloquium: "Europäische Regionalgeschichte" (zusammen mit Dr. Stefan Lindl)

Sommersemester 2015, Universität Augsburg

  • Proseminar (BA): "Zwischen Hitler und Stalin: Ostmitteleuropa im Zweiten Weltkrieg"
  • Übung: "Von Augsburg bis Zagreb: Vergleichende Stadtgeschichte(n)"

Wintersemester 2014/15, Universität Hamburg

  • Hauptseminar (MA): "Stadtgeschichte(n) der Moderne: Urbanisierung und Urbanität im 19. und 20. Jahrhundert"

Sommersemester 2014, Universität Hamburg (Vertretung von Prof. Dr. Birthe Kundrus)

  • Hauptseminar (MA): "Politische Ordnungsvorstellungen im 20. Jahrhundert: Social and Ethnic Engineering"
  • Proseminar (BA): "Sexualität im langen 20. Jahrhundert: Perspektiven der Geschichtswissenschaft"
  • Vorlesung: "Geschichte und Nachgeschichte von Flucht und Vertreibung"

Wintersemester 2013/14, Université catholique de Louvain

  • Blocksitzung zum Thema "What can Gender History tell us in regard to the Occupations in Europe?" im Rahmen des Seminars "Belgien unter deutscher Besatzung" von Dr. Emmanuel Debruyne

Sommersemester 2012, Universität Warschau

  • Blocksitzung zum Thema "Die deutsche Besatzung im Zweiten Weltkrieg" im Rahmen des Seminars von Dr. Petr Tokarski, Fakultät für Linguistik

Sommersemester 2012, Humboldt-Universität Berlin

  • Blocksitzung zum Thema "Zeitzeugen in TV-Geschichtsdokumentationen" im Rahmen des Seminars "Zeitzeugen" von PD Dr. Ruth Leiserowitz

Wintersemester 2009, Justus-Liebig-Universität Gießen

  • Proseminar (BA): "Der 'Vertreibungskomplex' (1939-1949) im deutschen und polnischen Film. Audiovisuelle Erinnerungsformen seit 1945"