Suche


Halle 116


StrichAiA  
Die Stadt Augsburg erwarb seit Mitte der 1990er Jahre
die nach dem Abzug der US-Streitkräfte
verlassenen amerikanischen Liegenschaften.

Die Wohnviertel werden an zivile Bedürfnisse angepasst und
die Kasernen in Gewerbe- und Neubaugebiete umgewandelt,
wobei historisch bedeutsame Gebäude erhalten bleiben sollten,
um die amerikanische Präsenz im Stadtbild wachzuhalten.

Vereinzelt ist die Erinnerung an die Amerikaner
durchaus in der Stadtkultur lebendig, allerdings
fehlt ihr bisher ein authentischer Ort der Dokumentation.

Halle116_1_300_200
Halle116_2_300_200 In der Halle 116 im heutigen Sheridan-Park
ist aufgrund ihrer historischen Bedeutung
als Außenlager des KZ Dachau
eine Umnutzung als Denkort bzw. Museum geplant.

Die besondere Bedeutung der Halle 116 erwächst dadurch,
dass sie sowohl die Erinnerung an die NS-Gewaltherrschaft
als auch an das amerikanische Leben in Augsburg bewahrt.

 
  StrichAiA

Veranstaltungen in Halle 116:

Berichterstattung zum Projekt Halle 116/Amerika in Augsburg
siehe Pressearchiv


So finden Sie zur Halle 116: Anfahrtsbeschreibung (PDF)