Suche

Sophia Dafinger


Dafinger_Foto_001 HP

Wiss. Mitarbeiterin

E-Mail: sophia.dafinger@philhist.uni-augsburg.de
Telefon: +49 821 598 - 2496
Raum: 5019


Beruflicher Werdegang

2006–2012

Magisterstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie dem Institut Catholique de Paris mit der Fächerkombination Neuere deutsche Literaturwissenschaft (HF), Neuere und Neueste Geschichte (NF), Politische Wissenschaften (NF).

Magistra Artium mit Auszeichnung (1,00).

Thema der Magisterarbeit: Stimme eines „anderen Deutschland“. Lion Feuchtwangers politische Publizistik zwischen 1933 und 1945.

2007–2012

Studienstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

2007–2012

Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte (Prof. Dr. Hans Günter Hockerts/Prof. Dr. Margit Szöllösi-Janze) sowie in der Geschäftsstelle des Historischen Seminars der LMU München.

September 2012–Februar 2018

Doktorandin im von der VolkswagenStiftung geförderten Forschungsprojekt „Tod aus der Luft“.

2012–2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Prof. Dr. Norbert Frei).

2013–2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Augsburg (Prof. Dr. Dietmar Süß).

Januar–

März 2014

Promotionsstipendiatin am Deutschen Historischen Institut Washington.

2015–2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für die Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums der Universität Augsburg (Prof. Dr. Cornelius Torp/Prof. Dr. Martina Steber).

Seit Juni 2015

Freie Mitarbeiterin des NS-Dokumentationszentrums München.

Seit Oktober 2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Augsburg,

aktuell als PostDoc-Mitarbeiterin im vom BMBF geförderten Verbundprojekt „Praktiken der Solidarität“ (Prof. Dr. Stefan Lessenich, LMU München; Prof. Dr. Michael Reder, HfPh München; Prof. Dr. Dietmar Süß, Universität Augsburg).

November 2017–März 2018

Mutterschutz.

August 2018

Promotion zur Dr. phil. (summa cum laude).

Thema der Arbeit: Die Vermessung der Kriegsgesellschaft. Sozialwissenschaftliche Luftkriegsexpertise in den USA vom Zweiten Weltkrieg bis zum Vietnamkrieg.

Erstgutachter: Prof. Dr. Dietmar Süß

Zweitgutachter: Prof. Dr. Günther Kronenbitter

Drittgutachterin: Prof. Dr. Britta Waldschmidt-Nelson.

 

 

Stipendien und Mitgliedschaften

2007–2012

Studienstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

2008–2009

ERASMUS-Stipendiatin der Europäischen Union.

2008–2009

Auslandsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

2012–2017

Mitglied der Doktorandenschule des Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts.

2013–2017

Mitglied der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Augsburg.

Januar–

März 2014

Promotionsstipendiatin am Deutschen Historischen Institut Washington.

Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands.

 

 

Veröffentlichungen

Die NS-Bücherverbrennungen 1933 und die Etablierung des Regimes, in: Ulrich Hohoff, Gerhard Stumpf und Andrea Voß (Hrsg.): Die Augsburger „Bibliothek der verbrannten Bücher“. Augsburg 2019 (in Vorbereitung).

Experten für den Luftkrieg, in: Frank Reichherzer, Emmanuel Droit und Jan Hansen (Hrsg.): Den Kalten Krieg vermessen. Über Reichweite und Alternativen einer binären Ordnungsvorstellung. Berlin 2018, S. 93-105.

Rezension von: Thomas Hippler: Die Regierung des Himmels. Globalgeschichte des Luftkriegs. Berlin 2017,

URL: https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-26878

Wie tickt der Feind zur Krisenzeit? Der US-amerikanische Experte Leon Gouré im Kalten Krieg, in: Osteuropa 67 (2017) 1-2, S. 131-142.

„viel schauerliches und viel groteskes“. Lion Feuchtwangers Deutung der nationalsozialistischen Judenverfolgung, in: Exilforschung. Ein internationales Jahrbuch 34 (2016), S. 205-225.

Tagungsbericht zur Tagung „Human Rights and Humanitarian Interventions“ des Arbeitskreises „Menschenrechte im 20. Jahrhundert“, Fritz-Thyssen-Stiftung Köln (11.-13.06.2015),

URL: http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6174

Rezension von: Audra J. Wolfe: Competing with the Soviets. Science, Technology, and the State in Cold War America. Baltimore 2013, in: sehepunkte 15 (2015), Nr. 9 [15.09.2015],

URL: http://sehepunkte.de/2015/09/25734.html

Tagungsbericht zum Autorenworkshop „Sozialgeschichte des Todes“ des Archivs für Sozialgeschichte (20.-21.11.2014),

URL: http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-5844

Rezension von: Patrick Bernhard und Holger Nehring (Hrsg.): Den Kalten Krieg denken. Beiträge zur sozialen Ideengeschichte seit 1945. Essen 2013, in: sehepunkte 14 (2014), Nr. 7/8 [15.07.2014],

URL: http://sehepunkte.de/2014/07/24787.html

 

 

Lehrveranstaltungen

Proseminar (mit Propädeutikum): „Die USA im Zweiten Weltkrieg“, SoSe 2016.

Proseminar (mit Propädeutikum): „Der Kalte Krieg“, WiSe 2015/16.

Proseminar (mit Propädeutikum): „Deutschsprachige Emigration in die USA, 1933-1949“, SoSe 2015.

Übung: „Wissenschaft und Politik“, WiSe 2014/15.

 

 

Ausgewählte Vorträge und Projektvorstellungen

Die Vermessung der „Kriegsmoral“. Sozialwissenschaftliche Expertise für den Luftkrieg, 1944-1994 (Projektvorstellung im Rahmen eines gemeinsamen Kolloquiums mit dem Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Trier, Prof. Dr. Lutz Raphael, dem Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Freiburg, Prof. Dr. Ulrich Herbert und dem Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität Tübingen, Prof. Dr. Jan Eckel, 25.-27.05.2017).

Experten des Luftkriegs. Sozialwissenschaftliche Expertise in den USA, 1944-1994 (Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums von Prof. Dr. Michael Wildt, HU Berlin, 08.12.2016).

Teilnahme an der Posterausstellung des Historikertags 2016, 20.-23.09.2016, Hamburg (Poster einsehbar unter https://lisa.gerda-henkel-stiftung.de/doktorandenforum2016).

Die Lehren des Luftkriegs. Sozialwissenschaftliche Expertise in den USA, 1944-1949 (Projektvorstellung im Rahmen eines gemeinsamen Kolloquiums mit den Lehrstühlen für Zeitgeschichte der Universitäten Wien und Konstanz, Prof. Dr. Sybille Steinbacher, Prof. Dr. Sven Reichardt, 08.07.2016).

Die Lehren des Luftkriegs. Sozialwissenschaftliche Expertise in den USA, 1944-1949 (Projektvorstellung im Berliner Kolleg Kalter Krieg, 05.04.2016).

Den Feind verstehen. Der United States Strategic Bombing Survey und die Analyse des Nationalsozialismus (Vortrag im Rahmen der Tagung „Den Nationalsozialismus deuten. Wissen, Öffentlichkeit und Politik“, veranstaltet vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Augsburg, Prof. Dr. Dietmar Süß, und der University of Southhampton, Prof. Dr. Neil Gregor, 17.03.2016).

Die Lehren des Luftkriegs. Sozialwissenschaftliche Expertise in den USA, 1944-1949 (Projektvorstellung im Rahmen des Kolloquiums des Lehrstuhls für Zeitgeschichte der LMU München, Prof. Dr. Margit Szöllösi-Janze, 03.02.2016).

„Lessons learned“? Social scientific expertise for US-air wars, 1944-1994 (Vortrag im Rahmen eines Workshops zu „Crisis, Order and Knowledge“ am Max-Weber-Kolleg Erfurt, 06.12.2015).

Lion Feuchtwangers Deutung der nationalsozialistischen Judenverfolgung (Vortrag im Rahmen einer Tagung zu „Exil und Shoah“ an der University of Vermont, Burlington, 08.10.2015).

Leon Gouré – Experte für sowjetische Militärstrategie in den USA des Kalten Krieges (Vortrag im Rahmen einer Tagung zu „Osteuropaexperten und Politik im 20. Jahrhundert“ am Herder-Institut Marburg, 20.02.2015).

„Lessons learned“? Sozialwissenschaftliche Expertise für den Luftkrieg nach 1944 in den USA (Projektvorstellung im Rahmen eines gemeinsamen Kolloquiums mit dem Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Mannheim, Prof. Dr. Philipp Gassert, 09.10.2014).

„Lessons learned“? Social scientific expertise for US-air wars, 1944-1994 (Projektvorstellung im Rahmen des Doktorandenseminars des German Historical Institute Washington, 13.03.2014).

„Lessons learned“? Der United States Strategic Bombing Survey und die Evaluierung des Luftkriegs nach 1945 (Vortrag im Rahmen des Workshops „Experten des Krieges nach 1945“, veranstaltet vom Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Augsburg, 31.10.2013).