Suche

Ausbau der Kooperation zwischen der East China Normal University (ECNU), Shanghai, und der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität Augsburg durch die Etablierung eines „Working Center“


logo_workingcenter

Im Juli 2018 wurde ein „Working Center“ der East China Normal Universität (ECNU), Shanghai, am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität Augsburg errichtet. Dieses stellt einen weiteren Ausbau der bereits seit 2011 bestehenden intensiven Zusammenarbeit zwischen den beiden Partnern dar.

Das „Working Center“ unterstützt den Austausch von Wissenschaftlern/-innen, Doktoranden/-innen und Studierenden sowie die Organisation von Workshops und Summerschools, die alternierend an einem der beiden Standorte stattfinden. In Verbindung damit steht ebenfalls die Gestaltung und Übersetzung von gemeinsamen wissenschaftlichen Publikationen. Die ersten Projekte, die vom „Working Center“ gefördert werden, sind die IV. Chinesisch-Deutsche Sommerschule, die im Juli 2019 mit 20 Teilnehmer/-innen der ECNU, Shanghai, an der Universität Augsburg stattfinden wird, sowie ein Workshop zur deutsch-chinesischen Schulgeschichtsbuchforschung, den die ECNU im September 2019 in Shanghai ausrichtet.

Das „Working Center“ gründet auf einer vertraglichen Erweiterung der 2011 von den Hochschulleitungen geschlossenen Kooperationsvereinbarung. Geleitet wird das „Working Center“ von Herrn Prof. Dr. Meng Zhongjie, dem Dekan der Historischen Fakultät der ECNU, Shanghai, sowie Frau Prof. Dr. Susanne Popp (Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte). Die Geschäftsführung und Koordination des „Working Center“ wurde Herrn Dr. Michael Wobring vom Lehrstuhl für Didaktik der der Geschichte übertragen.

Meldung vom 25.04.2019