Suche

Tagung an der Uni Augsburg – Globale Perspektiven auf die Zwischenkriegszeit für den Geschichtsunterricht


Am 12./13. Februar 2018 fand an der Universität Augsburg eine Tagung des von Prof. Dr. Susanne Popp geleiteten Arbeitskreises „Globalgeschichte“ der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD) zur Zwischenkriegszeit statt. Ein Teil der Vorträge versuchte dabei zentrale Lehrplanthemen, wie die Russische Revolution, das Scheitern des Völkerbundes oder die Weltwirtschaftskrise, globalgeschichtlich zu perspektiveren. Andere Beiträge beschäftigten sich mit genuin transnationalen bzw. globalen Themen, etwa mit Rassismus, Antikolonialismus, dem Reformislam oder dem Bauhaus. Den Keynote Vortrag hielt Daniel Hedinger (München/DHI Rom), der Überlegungen zu einer Globalgeschichte des Faschismus vorstellte.

Meldung vom 18.02.2018