Suche

apl. Prof. Dr. Gisela Drossbach


E-Mail: drossbach@philhist.uni-augsburg.de
Telefon: 089-2180-3776 (LMU München)
Fax: 089-2180-2714 (LMU München)
Sprechzeiten: Donnerstag, 15-16 Uhr, Raum 5009, Geb. D4-Uni Augsburg
Hausanschrift: LMU München, Leopold-Wenger-Institut für Rechtsgeschichte, Professor-Huber-Platz 2
80539 München



Wissenschaftlicher Werdegang

Sommersemester 2009: Lehrtätigkeit an der Universität Augsburg, Lehrstuhl für Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte

Okt. 2008: Apl. Professorin an der Technischen Universität Dresden

Sommersemester 2008: W2-Dozentur am Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte mit Vertretung an der Universität Kassel in Mittelalterlicher Geschichte

März 2008: Lecture-Trip Argentinien: Pontificia Universidad Cátolica Argentina, Buenos Aires; Mendoza, Facultad de Filosofía y Letras, Universidad Nacional de Cuyo

Seit Mai 2006: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Leopold-Wenger-Institut, LMU München, mit dem DFG-Projekt „Rechtsentwicklung im 12. Jahrhundert“

April 2006: Lecture-Trip USA: Washington, Catholic University; Madison, University of Wisconsin; Berkeley, Graduate Theological Union, the Religious Studies Program at the University of California, and the Program in Medieval Studies at the Universität

Wintersemester 2005/06: Gastdozentur an der Johann-Gutenberg-Universität Mainz

Seit 2003: Privatdozentin für mittelalterliche Geschichte an der TU Dresden mit Lehraufträgen am Institut für katholische Theologie und Institut für Mittelalterliche Geschichte der Philosophischen Fakultät

2002: Habilitation an der TU Dresden mit dem Thema „Christliche caritas als Rechtsinstitut. Hospital und Orden von Santo Spirito in Sassia (1198-1378)“

Seit 2000: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Stephan Kuttner Institute of Medieval Canon Law, München, mit einem Projekt über die Herausgabe der französischen Kirchenrechtssammlung „Collectio Francofurtana“

Lehrtätigkeiten an der KU Eichstätt (04/1994-03/19959), TU Dresden (09/1997-08/1999), LMU München (09/199-03/2003)

Studienaufenthalte und Stipendien am DHI Rom und DHI Paris

1993: Promotion an der LMU München in den Fächern Mittelalterliche und Neuere Geschichte sowie Kunstgeschichte mit dem Thema „Das Haus als Norm – die „Yconomica“ des Konrad von Megenberg“


Links: