Suche

Puderzucker/Staubzucker

f4_04

Puder-/Staubzucker (Frage 4)

Bei den Benennungen für den ganz fein gestoßenen oder gemahlenen raffinierten Zucker stehen sich eine deutsche und schweizerische Variante (Puderzucker) und eine in Österreich und Südtirol geltende (Staubzucker) gegenüber. Aber auch in Thüringen und im südlichen Sachsen-Anhalt gibt es neben Puderzucker eine Reihe von Staubzucker-Meldungen, die auf einen älteren regionalen Gebrauch hinweisen, der heute von dem dominierenden Puderzucker verdrängt wird. Puderzucker ist übrigens die deutlich jüngere Variante: Das Wort Puder wurde erst im 17. Jh. aus frz. poudre entlehnt, das wiederum auf lat. pulvis zurückgeführt wird und somit mit dt. Pulver verwandt ist (Pfeifer).