Suche

Grapefruit

f3_14d

Grapefruit (Frage 14d)

Grapefruit und Pampelmuse sind eigentlich verschiedene Früchte, werden aber in der Alltagssprache oft als dasselbe wahrgenommen; was normalerweise im Geschäft zu bekommen ist, ist eine Grapefruit (eine Kreuzung aus Pampelmuse und Orange).
Grapefruit kann man im ganzen deutschen Sprachgebiet hören. In Süddeutschland, Österreich und der Schweiz kennt man eigentlich nur diese Bezeichnung. In Norddeutschland ist auch Pampelmuse geläufig, wobei im Westen beide Bezeichnungen gleichwertig nebeneinander bestehen, in den östlichen Gebieten hingegen dominiert das Wort Pampelmuse, das im 18. Jh. über das ndl. pampelmoes aus dem tamilischen pampalimās entlehnt wurde (Kluge).
Im Vergleich zur entsprechenden Karte im WDU (IV-52) scheint sich das „feinere Wort“ (ebd., 31) Grapefruit im Norden und Westen ausgebreitet zu haben. Ähnliches zeigte sich schon bei den Bezeichnungen für eine andere Südfrucht: Das vormals fast nur im Süden gebräuchliche Wort Orange setzt sich im Norden immer mehr gegenüber Apfelsine durch, vgl. Karte Orange. Auffällig sind die beiden gemeldeten Varianten Pamplemousse (Luxemburg, wie französisch) und das nicht in der Karte verzeichnete Pompelmo (Südtirol, wie italienisch).