Fortsetzung 3

zurück

 


Er ist in einer schwierigen Lage. Da sah er einen Spiegel an der Wand hängen. Im allerletzten Moment tauchte er bis zu dem Spiegel unter Wasser. Er nahm ihn und tauchte weiter. Er tauchte auf. Da oben an der Wand war eine Tür, die hatte er noch nie gesehen. Er öffnete die Türe und ging durch. Er sah den Zaubermeister in der Türe und machte Zeichen mit dem Spiegel. Der Zauberer sah ihn und ging hin zum Zauberlehrling. „Was hast du hier zu suchen, du solltest lernen, und wie nass du bist. Erzähl mir mal alles.“ Der Zauberlehrling sagte: „Wo du weg warst, habe ich allein probiert zu zaubern und da ist mir ein Zauberspruch eingefallen. Ich dachte, das funktioniert ja eh nicht und dein Haus steht unter Wasser.“ Der Zaubermeister sagte: „Zieh dir erst mal was anderes an“. „Wie denn?“ sagte ich. „Das Haus steht doch unter Wasser.“ „Das bring ich schon wieder hin, aber als Strafe bekommst du drei Tage nicht mehr deinen Zauberstab.“

(Emily)