Suche

BMBF-Projekt „Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität“ (LeHet)


Kompetenzbereich D: Sprachbildung und Sprachförderung

2016_LeHet_Logo_Farbe

.

.

.

.

Projekttitel "Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität" (LeHet)
Projektlaufzeit 1. Förderphase: 1.6.2015 - 31.12.2018
2. Förderphase: 1.1.2019 - 31.7.2023
Förderung Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF; "Qualitätsoffensive Lehrerbildung")
Projektträger Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt
Kompetenzbereichs-leitung D Prof. Dr. Kristina Peuschel
Team Kompetenz-bereich D

Marie Horstmeier, M.A.

Christine Stahl

Dr. Elena Waggershauser

Hafize Anil Konar, wissenschaftliche Hilfskraft

Johanna Weidner, studentische Hilfskraft

Im Fokus des Kompetenzbereichs D steht die Anwendung und Entwicklung von Konzepten, fachübergreifender und fachspezifischer sprachlicher Bildung sowie von Konzepten der integrierten schulischen Sprachförderung für Deutsch als Zweitsprache (DaZ). Grundlage der Arbeit im Kompetenzbereich ist das Anerkennen sprachlicher Heterogenität als Normalfall. Daher werden sowohl Mehrsprachigkeit als auch die Verwendung von Schul-, Bildungs- und Fachsprachen besonders berücksichtigt. Sprachlich-fachliche Bildung und die Unterstützung beim Erwerb von schulisch notwendigen Deutschkompetenzen sind demnach eine Aufgabe und Herausforderung zugleich, die Fachlehrkräfte aller Schulformen und Unterrichtsfächer betreffen. In Lehr- und Forschungs-kooperationen mit Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften entstehen so Lehr- und Fortbildungskonzepte mit hoher Relevanz für die schulische Bildung in einer heterogenen Gesellschaft.

Ziele und Forschungsschwerpunkte im Kompetenzbereich D

  • Sprachlich-fachliche Bildung und Sprachförderung in DaZ
  • Sprachliche Heterogenität und Differenzierung
  • Mehrsprachigkeit als individuelle und schulische Ressource
  • Videobasierte Unterrichtsanalysen von Lehrkompetenzen in sprachlich heterogenen Klassen (Grundschule, Mittelschule)

Fortbildungen

Bedarfsorientierte Fortbildungen für Lehrkräfte der 2. und 3. Phase - Ein Zukunftsthema? (Prof. Dr. Kristina Peuschel & Dr. Elena Waggershauser)

Im Zuge des Diskurses um die Förderung von Sprachlern- und Bildungserfolgen von mehrsprachigen Kindern und Jugendlichen ist der Bedarf an Fortbildungen für praktizierende Lehrkräfte ebenso gestiegen wie der Bedarf an Lern- gelegenheiten und Ausbildungselementen für Studierende. Der Workshop möchte im Netzwerk eine Diskussion in Gang bringen, die sich der Qualität, den Zielrichtungen und der Umsetzbarkeit von Fortbildungen im Feld Deutsch als Zweitsprache, Sprachförderung und Sprachbildung zuwendet, und gemeinsam mit den Beteiligten Wege zur Konzeption, Umsetzung und Begleitforschung passgenauer, zielgruppenspezifischer und bedarfsorientierter Fortbildungen für Lehrkräfte der 2. und 3. Phase bereiten.

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.uni-augsburg.de/projekte/lehet/data/190505-Einladung-6_-Netzwerktreffen-LeHet.pdf

Kooperationen im Kompetenzbereich D

  1. Förderphase:
  • Didaktik der Biologie (Dr. Maria Erhart)
  • Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts und Religionspädagogik (Prof. Dr. Georg Langenhorst)
  • Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts (Prof. Dr. Elisabeth Naurath)
  • Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Systematische Theologie und theologische Gegenwartsfragen (Prof. Dr. Bernd Oberdorfer)
  1. Förderphase
  • Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen (Prof. Dr. Christiane Fäcke, Dr. Sara Vali)

Mehr Informationen zum Kompetenzbereich D des Lehet-Projekts finden Sie hier.
 

Koordination des Kompetenzbereiches / Anfragen und Kontakt

Marie Horstmeier, M.A.

Lehrstuhl Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und seine Didaktik
Projekt LeHet – Kompetenzbereich D
Philologisch-Historische Fakultät - Universität Augsburg
Universitätsstraße 10
86159 Augsburg

E-Mail: marie.horstmeier@philhist.uni-augsburg.de

Telefon: +49 821 598 - 5808

Raum: D 3073

.

Logo-BMBF