Suche

Übung: Erzähltextanalyse

Dozentin: Christina Caupert M.A.
Termin: Do. 15.45-17.15 Uhr
Raum: 1003

Beschreibung:
Ziel dieser Veranstaltung ist es, das Wissen der Kursteilnehmer über zentrale Kategorien der Erzähltextanalyse wie Autor, Erzähler, Leser, Raum- und Zeitdarstel­lung, Figurencharakterisierung oder Techniken zur Darstellung der Innenwelt von Figuren (z.B. erlebte Rede, innerer Monolog, Bewusstseinsstrom) aufzufrischen und zu vertiefen. Neben einem Überblick über verschiedene theoretische Konzeptionen soll dabei besonders auch die aktive Arbeit an literarischen Texten im Mittelpunkt stehen. Die rechtzeitige Lektüre aller zugrundegelegten Texte, nämlich des Romans Slaughterhouse-Five von Kurt Vonnegut sowie eines Readers mit Roman-ausschnitten, short fiction und Auszügen aus theoretischen Texten, wird daher vorausgesetzt.
Die Erzähltextanalyse ist einer der fünf literaturwissenschaftlichen Teilgebiete (Erzähltext, Drama, Lyrik, Film und Literaturtheorie), zu denen jährlich ein Analysekurs angeboten wird. Jeder Kurs des Zyklus steht allen Studierenden der Englischen oder Amerikanischen Literaturwissenschaft im Rahmen des Magister-. B.A.- und Lehramtsstudiums offen. Es wird empfohlen, im Verlauf des Studiums alle fünf Kurse zu besuchen.
Bitte beachten Sie, dass die Erzähltextanalyse diesmal zu den zwischenprüfungsrelevanten Veranstaltungen gehört und der Kurs daher in deutscher Sprache abgehalten wird.

Teilnahmevoraussetzungen: Einführungskurs; rechtzeitige Lektüre der besprochenen Texte

Scheinerwerb: kein Scheinerwerb möglich

Einführende Lektüre bzw. Textgrundlagen:
Vonnegut, Kurt. Slaughterhouse-Five.
Weitere Texte sind ab Oktober im Amerikanistik-Sekretariat (Raum 4064) als Kopiervorlagen erhältlich. Der Kursplan ist ab Oktober im Internet einsehbar.
---
Fludernik, Monika. Einführung in die Erzähltheorie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2006.