Suche

Einladung zum Vortrag am 13.12.2018


Zum Vortrag „A echter Hussit will koin Kräig“. Ostbayerische Freilichtspiele und ihr zeitpolitisch geprägter Blick auf die Hussitenzeit
begrüßen wir Dr. Boris Blahak (Westböhmische Universität, Pilsen) am Donnerstag, 13.12.2018

Donnerstag, 13.12.2018, um 11:45 Uhr in Raum 3022 (Geb. G)

im Rahmen des Seminars "Die Memminger Meistersinger" (Prof. Dr. Wolf, Prof. Dr. Hoyer)

Zum Vortrag:

Wie stark die historische Geographie Ostbayerns als ,Grenzland‘ das Bewusstsein der ansässigen Bevölkerung prägt, belegen zahlreiche historische Laienspiele in der Region, welche die in der Vergangenheit bedeutenden politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zur Nachbarregion Böhmen thematisieren. Die Hussitenkriege (1419-1934) hinterließen dabei besonders tiefe Spuren im regionalen Gedächtnis. Gerade anhand jener Festspiele, die vor dem Hintergrund der Hussitenzeit inszeniert werden und über einen längeren Zeitraum die gleiche Geschichte in verschiedenen Fassungen immer wieder neu erzählen, lässt sich verfolgen, wie stark das Bild, das in ihnen vom böhmischen (tschechischen) Nachbarn gezeichnet wird, bis heute von den jeweiligen politischen Zeitumständen geprägt ist. Diese kontinuierlichen Akzentuierungsverschiebungen wiederum lassen Rückschlüsse zu auf das, was in der Gegenwart der Textabfassung als Ziel kollektiver Willensbildung durch das ,Propaganda-Medium‘ Festspiel intendiert wurde und wird. Unter diesem Blickwinkel widmet sich der Vortrag der Oberpfälzer ,Festspiel-Linie‘ in Rötz/Neunburg v. Wald, wo seit dem späten 19. Jh. insgesamt fünf historische Freilichtspiele mit Hussiten-Thematik zur Aufführung kamen.

Es laden ein

Forschungs- und Kooperationszentrum FORUMOST
Professur für Deutsche Literatur und Sprache in Bayern (Prof. Dr. Wolf)

Meldung vom 05.12.2018