Suche

Exkursionen


Einen wichtigen Bestandteil des Lehrangebots am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte bilden die regelmäßig angebotenen Exkursionen. Bisherige Exkursionen führten u.a. zu den byzantinischen Wurzeln des heutigen Istanbul, zum Papstpalast nach Avignon, in den Dom zu Speyer, an den Ort der salischen Königsgrablegen, zu den Spuren der mittelalterlichen Reichsstadt Nördlingen, nach Mailand, Genua und in das nordwestliche Italien, nach Auqileia und in die Region Friaul-Julisch Venetien, eine Kulturlandschaft und Konfliktregion zwischen Brenner und Triest, auf die Spuren des benediktinischen Mönchtums zwischen Montecassino und Rom, nach Israel sowie bereits mehrfach auch nach Rom selbst. Die Aufenthalte in Rom waren dabei zumeist mit konkreter Forschung in dortigen Archiven und (Handschriften-)Bibliotheken verbunden, etwa in der Vatikanische Apostolische Bibliothek (Biblioteca Apostolica Vaticana) und dem Vatikanischen Geheimarchiv (Archivio Segreto Vaticano).

Wissenschaftliche Exkursionen dienen nicht nur einer Erweiterung des Seminar-Angebots jenseits des Campus, sondern verzahnen theoretische Erfahrungen in Forschung und Lehre mit praktischer Veranschaulichung vor Ort. Somit bilden sie eine wichtige Schnittstelle zwischen fachwissenschaftlicher Theorie und Praxis. Je nach Studiengang können von den Studierenden für die erfolgreiche Teilnahme an einer Exkursion auch für das Regelstudium notwendige ECTS-Punkte erworben werden.

Sie können sich weitere Details zu den vergangenen Informationen auch über die Navigation im linken Drop-Down-Menü ansehen.