Suche

Publikationen in Auswahl


Studien zum Europäischen Okkultismus

"Das Schattenreich ist das Paradies der Phantasten. Hier finden sie ein unbegrenztes Land, wo sie sich nach Belieben anbauen können."
Immanuel Kant, Träume eines Geistersehers, erläutert durch Träume der Metaphysik. 1766.

  • Alzheimer, Heidrun; Doering-Manteuffel, Sabine; Drascek, Daniel; Treiber, Angela (Hg.): Jahrbuch für Europäische Ethnologie. Spanien. Dritte Folge des Jahrbuchs für Volkskunde im Auftrag der Görres-Gesellschaft. Paderborn 2014.
  • Okkultismus. Geheimlehren, Geisterglaube, magische Praktiken. Reihe Beck-Wissen. C. H. Beck-Verlag München 2011
  • Das Phantom der Oper (Paris 1911). Angst, Trance und Traum als Krisenindikatoren vor dem Ersten Weltkrieg, in: Hartmann, Andreas et al. (Hg.): Die Macht der Dinge. Symbolische Kommunikation und kulturelles Handeln. Münster 2011, S. 475-484
  • Survival of occult practices and ideas in modern common sense. In: Public Understanding of Science. London School of Economics. Ausgabe 20(3) 2011, S. 292-302.
  • Über das Nachtwandeln - ein Streifzug durch das enzyklopädische Wissen der Neuzeit. In: Bilder - Sachen - Mentalitäten. Arbeitsfelder historischer Kulturwissenschaften. Wolfgang Brückner zum 80. Geburtstag. Alzheimer, Heidrun; Rausch, Fred G.; Reder, Klaus; Selheim, Claudia (Hg.). Regensburg 2010, S. 271-280.
  • Madge Gill - Eine Geisterseherin zwischen Trance und Traum. Katalogbeitrag für die Ausstellung "Weltenwandler" der Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main, Eröffnung 24. September 2010
  • Annette von Droste-Hülshoff: Die Judenbuche. In: "Große Werke der Literatur" Bd. XI, hg. von Günther Butzer und Hubert Zapf. 2009
  • Das Okkulte. Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der Aufklärung. Siedler-Verlag, München 2008
    Übersetzung ins Koreanische, erschienen im Verlag Woongjin Think Big. Seoul 2009
    Übersetzung ins Französische bei Editions de la maison des Sciences de  l'Homme, Paris, November 2011
  • Das Okkulte. Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der Aufklärung. München 2008, S. 352
  • Der Staat als Aufklärer im Pressewesen. In: Dillinger, Johannes (Hg.): Der Staat als Aufklärer. Trier 2008, S. 285-302
  • Jesuiten-Fabeln des 16. und 17. Jahrhunderts. Leistungen und Grenzen von Propaganda in der Frühen Neuzeit. In: Burkhardt, Johannes und Christine Werkstetter: Kommunikation und Medien in der frühen Neuzeit. München 2005, S. 367-384.Untermann sticht Obermann. Zum Symbolgebrauch von Spielkarten zwischen Reformation und Rekatholisierung. In: Jahrbuch für Europäische Ethnologie, NF 1, Paderborn 2006, S. 99-120.
  • „Da sehet Ihr/welchen der HERR erwählet hat.“ Religionspolitik im Spiegel von Dank- und Trauerpredigten über das Haus Habsburg zur Zeit Leopold I., Joseph I. und Karl VI. In: Nowak, Kurt et. al (Hg.) Religionspolitik in Deutschland. Stuttgart 1999, S. 75-88. Forschungsartikel „Propaganda“. In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 7, Hg. von Gerd Ueding. 1993 ff.  Tübingen 2005.
  • The dissemination of magical knowledge in Enlightenment Germany. The supernatural and the development of print culture. In: Davis Owen, Blecourt, Willem de (eds.): Beyond the witch trials. Witchcraft and magic in Enlightenment Europe. London 2004. 187-206.
  • Zeitenwende am Pol. Westernisierung und Anti-Modernismus in rezenten Inuitgesellschaften. In: Lauterbach, Burkhart und Christoph Köck (Hg.): Profile empirischer Kulturforschung heute. Münster 1998, S. 137-152.
  • Die Eifel. Geschichte einer Landschaft. Frankfurt a. M. 1995.
  • Fremde Kultur als Muster für Alternativkulturen und soziale Bewegungen. Plenarvortrag auf dem Hauptkongreß der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde Frankfurt a. M. 1987. In: Notizen 28/2, Frankfurt am Main 1989, S. 403-409.