Suche

Corinna Höckesfeld, M.A.


corinna_hp

Wiss. Hilfskraft

E-Mail: corinna.hoeckesfeld@philhist.uni-augsburg.de
Telefon: +49 821 598 - 5482
Raum: 3076
Sprechzeiten: Siehe Online-Dokument unter "Sprechstunden"


Corinna Höckesfeld studierte Europäische Ethnologie, Kunstgeschichte und Italienische Literaturwissenschaft an der Universität Augsburg. Ihr Magisterstudium schloss sie 2014 erfolgreich mit der Arbeit „Die #unibrennt-Bewegung. Diffusion einer Protestwelle aufgezeigt am Beispiel der beiden Schauplätze Wien und Augsburg“ ab, wobei sie erstmals wissenschaftlich den Verlauf und die Struktur der Studierendenproteste 2009 analysierte und nach den Beweggründen und Motiven der Beteiligten fragte.

Derzeit arbeitet Corinna Höckesfeld an ihrem Dissertationsprojekt mit dem Arbeitstitel „Angekommen und doch nicht integriert?! Wie gelingt die Integration von Geflüchteten?“, bei dem es sich um eine stadtethnographische Studie zur kommunalen Integration und Teilhabe von Geflüchteten am Beispiel der Stadt Augsburg handelt.

Nach dem Studium war Corinna Höckesfeld bei dem interdisziplinären Forschungsprojekt „Multikulturalität im antiken Akragas“ auf Sizilien beteiligt, wo sei eine zweimonatige Feldstudie zu dem Thema „Eigen- und Fremdwahrnehmung von Archäologen auf Sizilien“ durchführte. Darüberhinaus war sie als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie an der Universität Augsburg beschäftigt und zwischen 2013 und 2015 als freie Mitarbeiterin beim Projektbüro für Frieden und Interkultur in Augsburg tätig, wo sie 2013 bereits maßgeblich an der Kuration und Konzeption der Ausstellung „Colorrevolution! Street Art und Protestkultur“ beteiligt war. Seit April 2017 ist sie zudem bei Tür an Tür als Freiwilligenkoordinatorin und Leiterin des Wohnprojekts Augsburg tätig.

Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die Migrations-, Flüchtlings- und Integrationsforschung, Street Art, Formen der Erinnerungskultur sowie die Protest- und Bewegungsforschung.