Suche

1. Akt


1. Szene  -  Kirchplatz Sölden
Wally trifft beim Osterfest zum ersten Mal auf den Draufgänger Joseph Hagenbacher. Das ganze Dorf ist auf dem Kirchplatz versammelt: Da verbreitet ein Kind die sensationelle Nachricht, dass der Joseph den Bären geschossen hat, der die Gegend unsicher machte. "Ab heute sollst ‘Bärenjoseph’ heißen!". Wally verliebt sich gegen den Willen ihres Vaters in ihn.

2. Szene  -  Höchstbauernhof
Der alte Stromminger verkündet seiner Tochter Wally, dass sie den Bauernsohn Vinzenz Gellner heiraten soll. Sie sträubt sich mit allen Mitteln dagegen, und wird aus Strafe für ihren Ungehorsam auf den Murzoll-Gletscher verbannt. Trotzig fügt sie sich in ihr Schicksal: "Kälter als hier drunt wird's droben auch nicht sein!".

3. Szene  -  Auf dem Murzoll-Gletscher
Wally lebt mit ihrem zahmen Geier auf dem Murzoll-Gletscher und sinnt über ihr wildes und unbeugsames Wesen nach: „Warum bin I so wia I bin?" Eine Botin kommt, um sie heim zu holen. Vinzenz Gellner hat in der Zwischenzeit das Regiment auf dem Hof übernommen und schikaniert die Dienstleute, darunter auch Wallys Vertraute, die Magd Luckard.

 

[Zum Umblättern bitte die Bilder anklicken] You must enable Java to see the wallpapers.