Suche

Kostuemkunde


Titel: Einführung in die Kostümkunde
Dozent(in): Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel
Termin: Montag, 11.45 – 13.15 Uhr
Gebäude/Raum: 2128


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Wird in der 1. Sitzung bekannt gegeben.

Kostümkunde und Kleidungsforschung zählen zu den klassischen Kanongebieten der Europäischen Ethnologie/Volkskunde, da Kleider in der Tat „Leute machen“. Das Seminar führt ein in die Kostümgeschichte seit dem Mittelalter und widmet sich den unterschiedlichen sozialen Aspekten der Kleidung. Der Unterschied zwischen Alltag und Festtag wird am Beispiel der Kleidung thematisiert. Weiterhin wird es darum gehen, Mode und Tracht in ihren Wechselwirkungen zu bestimmen. Dieser Aspekt wird vor allem am 19. und 20. Jahrhundert bearbeitet.

Kleidung hat also neben einer schützenden Wirkung eine stark symbolische Funktion. In einigen Kulturen, etwa bei bestimmten Amazonas-Indianern, gilt der bemalte, nackte Körper bereits als bekleidet und kann durch die Farben und Ornamente soziale Stellungen zum Ausdruck bringen. An einigen Beispielen werden solche Formen der Körperbemalung vorgestellt, die als Repräsentationsmittel anzusehen sind.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Grundstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Europäische Ethnologie / Volkskunde
Nummer der Lehrveranstaltung: keine
Beginn der Lehrveranstaltung: 23.10.2006
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Semester: WS 2006/07