Suche

Heimatfilme und regionale Fernsehserien als kulturgeschichtliche Quelle


Dozent(in): Margaretha Schweiger Wilhelm
Termin: Montag, 10.00-11.30
Gebäude/Raum: 1087
Anmeldung: Einschreibung in die Listen am Lehrstuhl
Modulsignatur: BacKuK 01-GE Nr. 5/BacKuK 06-GE Nr. 5/WBKuK 01


Inhalt der Lehrveranstaltung:

„Beste Zeit“ – so lautet nicht nur der Titel für einen erfolgreichen Film von Marcus H. Rosenmüller, sondern es scheint momentan auch eine „beste Zeit“ für den Heimatfilm, dem einzigen speziell deutschen Beitrag zur Filmgeschichte, und für regionale Fernsehserien zu geben. In dem zweisemestrig angelegten Seminar, das sich im Sommersemester 2008 mit dem Genre Heimatfilm auseinandersetzte, wollen wir im Wintersemester 2008/09 die einschlägigen Fernsehserien näher betrachten. Im Rahmen der Veranstaltung soll der Bogen von den Anfängen des Fernsehens bis zu den Angeboten der Gegenwart gespannt werden. Dabei interessiert bei analytischen Fragestellungen vor allem die Entwicklung und Interpretation des Heimatbegriffs sowie der kulturhistorische Kontext. Im ersten Teil des Seminars werden die theoretischen Grundlagen aus volkskundlicher und soziokultureller Perspektive erarbeitet während in einem zweiten Teil empirische Fragestellungen im Vordergrund stehen. Das Ziel ist hier anhand von qualitativer und quantitativer Inhaltsanalyse methodisch die Motive, Muster und Strukturen, die den Serien zugrunde liegen, herauszuarbeiten und entsprechend zu interpretieren. Das Seminar ist sowohl für Anfänger als auch für Studierende aus höheren Semestern geeignet.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Grundstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Europäische Ethnologie/Volkskunde
Nummer der Lehrveranstaltung: 0
Beginn der Lehrveranstaltung: 20.10.2008
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Leistungspunkte: 2-6
Semester: WS 2008/09