Suche

Von der Volkskunde zur Europäischen Ethnologie. 18. und 19. Jahrhundert


Titel: Von der Volkskunde zur Europäischen Ethnologie. 18. und 19. Jahrhundert
Dozent(in): Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel
Termin: Mi, 10-12 Uhr
Gebäude/Raum: 2107


Downloads:


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Das Fach Volkskunde hat sich im Studienjahr 2005 umbenannt und trägt nun die zusätzliche Bezeichnung „Europäische Ethnologie“. Dieser Namenswechsel fordert zu Rückfragen an die Konzepte einer Universitätsdisziplin heraus, die immer wieder in ihrer langen Geschichte neue Themen und neue Ansätze aufgegriffen hat. Die Vorlesung soll einen Einblick geben in die Frühzeit, in die Reiseliteratur des 18. Jahrhunderts, in die verwaltungsmäßige Beschäftigung der Landesherrn mit „Land und Leuten“ und in die romantisch verklärende Vorstellung vom „Volksgeist“ und der „Volksseele“. Wie europäisch waren dieses frühen Volkskundler und woher bezogen sie ihre Prägungen? Was ist aus dieser Zeit an ideellen und materiellen Zeugnissen überliefert? Der lange Weg nach Europa und zu einer europäischen Ethnologie nimmt hier ihren Anfang. Wir werden uns mit Forschern und Forschung, mit Ideen und Theorien, mit Stillstand und Bewegung jener Epoche befassen, weshalb die Vorlesung auch für Anfänger gut geeignet ist.

 


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Europäische Ethnologie/Volkskunde
Nummer der Lehrveranstaltung: 05700
Beginn der Lehrveranstaltung: 26.10.2005
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: V - Vorlesung
Semester: WS 2005/06