Suche

Widerspenstige Kulturen


Titel: Widerspenstige Kulturen: Alltagshandel in städtischen Lebenswelten zwischen lokaler Praxis und globalem Trend – Fankulturen, Klubkulturen, Subkulturen
Dozent(in): Peter Bommas
Termin: 22./ 29.10./ 19.11./ 17.12./ 14.01. jeweils von 12.00-16.30 Uhr
Gebäude/Raum: 1004


Zusammenfassung:

Die Globalisierung der Kommunikationsverhältnisse hat zu einer unvorstellbaren Produktion und Zirkulation von Kulturen geführt, die das Alltagsleben durchdringen und die das ‚Material’ liefern, mit dessen Hilfe die Menschen ihr Leben formen, gestalten und voneinander absetzen. Das bedeutet eben keine vollständige Homogenisierung a la McDonald’s, vielmehr bilden sich immer wieder und immer mehr neue Mixturen, eigenständige Synthesen und eigensinnige Antworten heraus, die zu widerspenstigen Alltagskulturen führen. Solche Kulturformen sollen exemplarisch vorgestellt, an konkreten Orten aufgespürt und ihre Protagonisten gezeigt werden. Der Schwerpunkt liegt dabei neben einem kurzen Abriss zu den wichtigsten Thesen der Cultural Studies auf den Beispielen zu ‚widerspenstigen’ Alltagspraktiken in der großstädtischen Subkulturlandschaft, wobei ein besonderes Augenmerk dem transkulturellen Kontext solcher Äußerungsformen gilt: Fan- und Klubkulturen im großstädtischen Stadtteilmilieu, Gangbildungen und parallelgesellschaftliche Entwicklungen bei jugendlichen Subkulturen mit unterschiedlicher ethnischer Biographie.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Engelmann, Jan (Hg): Die kleinen Unterschiede. Der Cultural Studies-Reader. Frankfurt/ New York 1999.

Mayer, Ruth/ Terkessidis, Mark (Hg): Globalkolorit. Multikulturalismus und Populärkultur. St. Andrä/ Wördern 1998.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Volkskunde
Nummer der Lehrveranstaltung: 05 705
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Semester: WS 2004/05