Suche

"Goldene Zwanziger"


Titel: „Goldene Zwanziger“ oder „Verlorene Generation“? Ein Jahrzehnt zwischen glanzvoller Kultur und grauem Alltag.
Dozent(in): Ina Jeske
Termin: Dienstag, 10-11.30, Beginn: 22.04.2008
Gebäude/Raum: 1089


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Die Gesellschaft der Weimarer Republik war zutiefst gespalten. Wirtschaftliche Not bestimmte in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg den Alltag der meisten Deutschen. Bettelnde Kriegversehrte am Straßenrand sowie überfüllte Mietskasernen, in denen die Arbeiter unter schlechtesten hygienischen Bedingungen hausen mussten, zeichneten das Großstadtbild. Dem Elend der am Rande des Existenzminimums lebenden Arbeiterfamilien stand jedoch eine blühende Kunst- und Kulturszene der Avantgarde entgegen. Ebenso wie der Freizeit- und Vergnügungsbereich wuchsen durch technische Fortschritte die Möglichkeiten der Kommunikation und Motorisierung. Ziel des Seminars ist es gesellschaftliche, politische, kulturhistorische sowie volkskundliche Aspekte des Jahrzehnts aufzuzeigen und zu diskutieren.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Grundstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Europäische Ethnologie/Volkskunde
Nummer der Lehrveranstaltung: 0
Dauer der Lehrveranstaltung: keine Angabe
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Semester: SS 2008