Suche

Kleider machen Leute - Mode und Schönheitsideale im 19. und 20. Jahrhundert


Dozent(in): Christa Bayer M.A.
Termin: Freitag 12:30 - 14:00 Uhr
Gebäude/Raum: 2129
Modulsignatur: BacKuK 01-GE Nr. 4/5, BacKuK 06-GE Nr. 2, WBKuK 01 BacANIS 04-EE/L Nr. 1


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Mode ist ein vitaler Bereich unserer Kultur und Identität. Die Kleidung des Menschen ist neben der Sprache, der Gestik und Mimik ein Mittel seiner Selbstdarstellung. Wir kleiden uns, um erfolgreich zu sein, zu beeindrucken, zu entspannen. Stets treffen wir eine Aussage über uns selbst. Die übergezogene zweite Haut schützt vor Wind, Wetter und nicht tolerierter Nacktheit, demonstriert suggeriert oder postuliert aber auch - Kleider machen Leute - eine soziale, durchaus wandelbare Gruppenzugehörigkeit und kodifiziert die öffentliche und private Sphäre des Einzelnen. Die Mode und die Körpervorstellungen – das Schönheitsideal insgesamt - bedingen für beide Geschlechter eine ex- und intensive Beschäftigung mit ihren physischen Körpern, um sie in die gewünschte Form zu bringen. Bodybuilding, Schlankheitsdiäten und Schönheitschirurgie etc. sind die Mittel, mit denen das gewünschte Körperbild erreicht werden soll. Was treibt den Menschen dazu, sich anstrengenden und schmerzhaften Torturen zu unterziehen, um dem angesagten Schönheitsideal zu entsprechen? Warum unterwirft er sich freiwillig einem, oft die Gesundheit schädigenden und nicht immer vorteilhaften, Modediktat?

Ziel des Seminars ist es, die grundlegenden Entwicklungen der Modegeschichte bis in die Gegenwart hinein zu verdeutlichen und das Verhältnis von Körper und Kleidung generell in seiner zeitlichen Bedingtheit und modischen Wandelbarkeit nachvollziehbar zu machen


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Wird in Digicampus bekannt gegeben.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Grundstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Europäische Ethnologie/Volkskunde, BacKuK
Nummer der Lehrveranstaltung: 0
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Leistungspunkte: 2-6 Punkte
Semester: WS 2009/10