Suche

Proseminar, Hauptseminar Literatur der Karibik


Dozent(in): PD Dr. Henning Teschke
Termin: Mo. 17.30-19.00
Gebäude/Raum: R 1005


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Die Literatur der karibischen Inseln ist in den Sprachen der ehemaligen Kolonialmächte (Spanien, Frankreich, England, Holland) geschrieben. Auch nach dem Gewinn der politischen Unabhängigkeit im 20. Jahrhundert bleibt das Paradox des Plurilinguismus als schwieriges Erbe zurück: auf eigenem Boden zu stehen, aber Eigenes nur im Idiom der Invasoren sagen zu können. Zur sprachlichen Zersplitterung kommt die geographische Zersplitterung der Antilia hinzu. Was kann „Gemeinschaft“, „Hybridität“ und „Identität“ unter diesen Bedingungen heissen? Dazu sind literarische und essayistische Texte von spanisch- und französischsprachigen Autoren der Karibik (Alejo Carpentier, Maria Cabrera, Edouard Glissant, Patrick Chamoiseau) zu analysieren, die zeigen, wie wenig die karibische Literatur eine Sache bloßer Fiktion ist, weil sie mit politischen, kolonialen und territorialen Fragen zusammenfällt.

Literatur

Martin Franzbach, Kuba – die Neue Welt der Literatur in der Karibik, Köln 1984

Janett Reinstädler/Ottmar Ette (Hg.), Todas las islas la isla. Nuevas y novísimas tendencias en la literatura y cultura de Cuba, Frankfurt am Main/Madrid 2000

Marysé Condé (Hg.), L’héritage de Caliban, Pointe-à-Pitre, Jasor 1992

Edouard Glissant, Le discours antillais, Paris 1981


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: für alle Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Magister
Nummer der Lehrveranstaltung: 05364
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Bereich: Romanische Literaturwissenschaft (fr./sp.)
Semester: WS 2008/09