Suche

Proseminar Erzählliteratur des 17. Jahrhunderts


Dozent(in): Dr. Maximilian Gröne
Termin: Mi. 15.45-17.15
Gebäude/Raum: R 2127a


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Das französische 17. Jhdt. bietet eine reiche und vielgestaltige Erzählliteratur, die vom barocken Schäferroman (Honoré d'Urfé: Astrée) und dem heroisch-galanten Ritterroman (Mlle de Scudéry: Clélie) über die burlesken 'romans comiques' (Charles Sorel: Francion; Tristan L'Hermite: Le page disgracié; Scarron: Roman comique) bis zu den utopischen Romanen Cyrano de Bergeracs oder den psychologisierenden Erzählungen der Mme de La Fayette (La Princesse de Clèves) führt. Ein eigener Themenblock ist ferner den Märchen Perraults und La Fontaines Fabeln gewidmet. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Absolvierung des Grundkurses Literaturwissenschaft. Die Anmeldung zum Seminar erfolgt via StudIP.

Literatur zur Lehrveranstaltung:

Renate Baadeer (Hg.): 17. Jahrhundert. Roman, Fabel, Maxime, Brief. Tübingen 1999.

Camille Esmein-Sarrazin: L'essor du roman. Discours théorique et constitution d'un genre littéraire au XVIIe siècle. Paris 2008.

Jean Sgard: Le roman français à l'âge classique. Paris 2000.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: im 2. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Lehramt, Magister
Nummer der Lehrveranstaltung: 05311
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: V - Vorlesung
Bereich: Romanische Literaturwissenschaft (fr.)
Semester: WS 2008/09