Suche

PS Racine


Dozent(in): Dr. Maximilian Gröne
Termin: Fr. 8.15-9.45
Gebäude/Raum: 2127a


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Jean Racine gilt neben Pierre Corneille und Molière als wichtigster Dramenautor der französischen Hochklassik. Seine Stücke gelten nicht nur als Höhepunkt der abendländischen dramatischen Kunst schlechthin, sondern haben aufgrund ihrer Komplexität eine Vielzahl von Interpretationen angestoßen oder sogar neue literaturtheoretischen Richtungen inspiriert. Das Seminar wird anhand der zentralen Stücke Racines (Andromaque, Britannicus, Bérénice, Phèdre) einen Einblick in dessen Werk eröffnen, nicht ohne die Frage der Rezeption und den Vergleich zu zeitgenössischen Autoren mit einzubeziehen. Der Rahmen der poetologischen Diskussion der damaligen Zeit wird von der Querelle du Cid und der Querelle des Anciens et des Modernes bis in die Vorworte zu Racines Dramentexten gespannt und in die literaturtheoretischen Positionen des 20. Jahrhunderts verlängert.

 

Literatur:
Couprie, Alain: Racine. Paris, Nathan, 1995.

Rohou, Jean: Jean Racine. Paris, Fayard, 1992.

Bruneau, Marie-Florine: Paris, Corti, 1986.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Grundstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Literaturwissenschaft Französisch
Nummer der Lehrveranstaltung: 05303
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Leistungspunkte: 5-6
Semester: SS 2009