Suche

Texte der spanischen und italienischen Aufklärung


Dozent(in): PD Dr. Henning Teschke
Termin: Mo. 14-15.30
Gebäude/Raum: 1005


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Im Februar 1799 bot Goya per Zeitungsanzeige im Diario de Madrid einen Zyklus von 80 Radierungen zum Verkauf an: die Caprichos, (Phantasiestücke), Seelenbilder vom Zustands Spanien im 18. Jahrhundert, teils Karikaturen, teils Albträume voller Gesellschaftskritik und Pfaffenschelte. Capricho 43 heisst „Der Schlaf der Vernunft erzeugt Ungeheuer“, ein programmatisches Bild nicht nur der spanischen Aufklärung. Auch in Italien bewegt sich die literarisch-künstlerische Entwicklung zwischen Barock und Rationalismus, Arcadia und Scienza nuova (Vico). Anhand von literarischen und geistesgeschichtlichen Texten soll ein Portrait der spanischen wie italienischen Aufklärung entstehen vor dem Hintergrund des französischen siècle des lumières.

 

 

Literatur

 

Werner Kraus, Die Aufklärung in Spanien und Lateinamerika, München 1973

Manfred Hardt: „Das achtzehnte Jahrhundert (Settecento)“, in Geschichte der italienischen Literatur, Düsseldorf/Zürich 1996, S. 424-510


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Hauptstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Literaturwissenschaft Italienisch Spanisch
Nummer der Lehrveranstaltung: 05363
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Leistungspunkte: 8
Semester: SS 2009