Suche

Lehrstuhlprofil


1. Das Fach Kunstgeschichte/Bildwissenschaft

Kunstgeschichte/Bildwissenschaft ist eine historische Disziplin, die die künstlerische Überlieferung Europas und der ehemaligen europäischen Kolonien vom Ende der Antike bis zur Gegenwart erforscht. Dazu gehören nicht nur die Werke der „Hochkunst“ und der klassischen Gattungen, der Malerei, Skulptur und Architektur, sondern auch die Bildwelten der Alltagskultur und ihren Medien von der älteren Druckgrafik bis zur Fotografie und dem digitalen Bild und der gestaltete Raum von den Klosterlandschaften bis zur Urbanistik. Hinzu kommt die Auseinandersetzung mit theoretischen Fragen zu Kunst und Kultur, der Kunsttheorie und der Wissenschaftsgeschichte. Die Kunstgeschichte/Bildwissenschaft beschäftigt sich nicht nur mit den Objekten selbst, sondern sie stellt in kulturhistorischer Perspektive Fragen nach ihrem Gebrauch und ihren Funktionen, nach den historisch wechselnden Betrachtungsweisen und ihren Institutionen. Als Bildwissenschaft ist ihr das „Bildgedächtnis“ gleichermaßen anvertraut wie die in vergangenen Zeiten gestalteten Lebensräume, die sie erforscht, an die Öffentlichkeit vermittelt und damit für künftige Generationen zu bewahren hilft.

2. Kunstgeschichte/Bildwissenschaft in Augsburg

In Augsburg wird in der Lehre die Breite des Faches nicht in Überblicksveranstaltungen, sondern auf exemplarische Weise vermittelt. Themen und Fragestellungen der Veranstaltungen bieten die Möglichkeit, sich anhand von Fallbeispielen und Feldern der Forschung die zentralen Gebiete des Faches und seine Methoden anzueignen. Seit der Gründung des Lehrstuhls liegt in Augsburg ein zentraler Schwerpunkt von Forschung und Lehre in der italienischen Kunstgeschichte. Dies ist sowohl durch die geographische Nähe zu Italien als auch die vielfältigen Verflechtungen der Kunst Augsburgs und Schwabens mit Italien begründet. Ein weiterer Schwerpunkt in Forschung und Lehre liegt in der Kunst der Moderne, vornehmlich des 20. Jahrhunderts in Europa und den USA. Das Spektrum reicht dabei von der Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart und umfasst alle Medien und Gattungen bis zu Fotografie und Net.Art, zur Objektkunst und zur Performance. Besonders ausgewiesen ist der Augsburger Lehrstuhl durch seinen wissenschaftsgeschichtlichen Schwerpunkt, der zusammen mit der Geschichte der Kunstgeschichte auch die Visualisierung des Wissens in einem breiten Rahmen einschließt. Dafür bilden die Bestände der Öttingen-Wallersteinschen Bibliothek der Universität Augsburg zusammen mit denen der Stadt- und Staatsbibliothek und der Graphischen Sammlungen Augsburg einen idealen Fundus.

3. Studium der Kunstgeschichte/Bildwissenschaft

Das Fach Kunstgeschichte/Bildwissenschaft ist in Augsburg Teil der interdisziplinären Studiengänge Kunst- und Kulturgeschichte (Bachelor of Arts, Master of Arts). Zur Zeit ist die Kunstgeschichte/Bildwissenschaft an folgenden Studiengängen beteiligt:

  • B.A.-Studiengang Kunst- und Kulturgeschichte: Kunstgeschichte/Bildwissenschaft kann hier im interdisziplinären Dialog mit der Klassischen Archäologie, der Musikwissenschaft und der Europäischen Ethnologie/Volkskunde studiert werden sowie mit der Bayerischen und Schwäbischen Landesgeschichte und der Didaktik der Geschichte. Es ist möglich, einen kunsthistorischen Schwerpunkt auszubilden und das Studium mit einer fachspezifischen BA-Arbeit zu einem Thema der Kunstgeschichte/Bildwissenschaft abzuschließen.
  • M.A.-Studiengang Kunst- und Kulturgeschichte: Der interdisziplinäre Studiengang schließt die Fächer Kunstgeschichte/Bildwissenschaft, Klassische Archäologie, Musikwissenschaft, Europäische Ethnologie/Volkskunde, Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte sowie Didaktik der Geschichte zusammen, wobei ein Schwerpunkt in einer der beteiligten Disziplinen ausgebildet werden und die M.A.-Arbeit in Kunstgeschichte/Bildwissenschaft angefertigt werden kann.