Suche

George Washington: Erinnerung und Rezeption in Europa und Nordamerika


Titel: George Washington: Erinnerung und Rezeption in Europa und Nordamerika
Dozent(in): PD Dr. Ulrich Niggemann
Termin: Freitag: 12:30 - 14:00 Uhr, Raum F1 207 (IEK)
Gebäude/Raum: F1 207 (IEK)
Anmeldung: Wir bitten darum, zusätzlich zur Anmeldung im Digicampus in der ersten Sitzung zu erscheinen und sich in die umlaufende Liste einzutragen.
Modulsignatur: s. Digicampus


Inhalt der Lehrveranstaltung:

George Washington war als General der Kontinentalarmee im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und als erster Präsident der USA sicher eine der herausragendsten Figuren der Amerikanischen Revolution. Als Symbolfigur und als Musterbild republikanischer Integrität wurde er bereits zu Lebzeiten, noch mehr jedoch nach seinem Tod 1799 zu einem Leitbild stilisiert. Das gilt für die politische Kultur der USA in ganz besonderem Maße, doch Erinnerung und Rezeption spielten auch in Europa eine beträchtliche Rolle. Das Hauptseminar geht dem Bild Washingtons in Politik, Literatur und Populärkultur nach und fragt dabei sowohl nach Wandlungsprozessen als auch nach Funktionen innerhalb jeweiliger Aneignungskontexte.


Vorkenntnis für die Lehrveranstaltung:

Teilnahmevoraussetzungen: Fähigkeit und Bereitschaft zur Lektüre englischsprachiger Quellentexte.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Barry Schwartz, George Washington. The Making of an American Symbol, New York/London 1987; Paul K. Longmore, The Invention of George Washington, Berkeley u.a. 1988; Marcus Cunliffe, George Washington. Man and Monument, Boston/Toronto 1958.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Hauptstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Europäische Kulturgeschichte
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Semester: SS 2016