Suche

Anleitung zur Stundenplangestaltung / Hauptfach


NEUER B.A.-Studiengang Kunst- und Kulturgeschichte / Hauptfach
(Einschreibungen ab WS 2012/13)

Hinweis: Diese Übersicht soll Studierenden als Leitfaden bei der Erstellung ihres Stundenplans dienen und die Auswahl der Lehrveranstaltungen erleichtern. Prüfungsrechtlich verbindlich sind ausschließlich das Modulhandbuch und die Prüfungsordnung.


 

STUDIENAUFBAU

Der neue B.A.-Studiengang „Kunst- und Kulturgeschichte“ (ab WS 2012/13) ist im Hauptfach ein interdisziplinärer Ein-Fach-Studiengang mit Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlbereich.

 

PFLICHTBEREICH (PB)

Der Pflichtbereich umfasst 120 LP und ist in aufeinander aufbauende Modulgruppen gegliedert. Die in den Basismodulen des ersten Studienjahres grundgelegten wissenschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten werden in den Aufbaumodulen des zweiten Studienjahres methodologisch erweitert und berufspraktisch konkretisiert. Das so erworbene Spektrum wissenschaftlicher Kompetenzen wird in den Vertiefungsmodulen des dritten Studienjahres schließlich dem berufsqualifizierenden Abschluss zugeführt.

Zum Pflichtbereich gehört der Wahlpflichtbereich Spracherwerb, in dem bis zur Anmeldung der Bachelorarbeit insgesamt mindestens 20 LP aus Modulen des fakultätsinternen Latinums und/oder moderner Fremdsprachen erbracht werden. Die modernen Fremdsprachen sollen auf dem Niveau B1 GER beherrscht werden, um die zur Lektüre kunst- und kulturwissenschaftlicher Fachliteratur erforderlichen Lesekenntnisse sicherzustellen. Für das Fach Kunstgeschichte/Bildwissenschaft werden Italienisch- und Französischkenntnisse empfohlen. Lateinkurse können an der Katholisch-Theologischen Fakultät belegt werden, Sprachkurse in den modernen Fremdsprachen werden vom Sprachenzentrum angeboten (Achtung: obligatorische oder freiwillige Einstufungstests für Kurse oberhalb des Anfängerniveaus teilweise vor Semesterbeginn!). Die zur Wahl stehenden Sprachmodule sind dem Modulhandbuch Wahlpflichtbereich Spracherwerb zu entnehmen, das im Anhang auch das Lehrangebot des aktuellen Semesters enthält. Die Gesamtsumme der in den Wahlpflichtbereich Spracherwerb eingebrachten Module kann 20 LP übersteigen. Im Wahlpflichtbereich Spracherwerb werden Noten vergeben, die auf die Bachelor-Gesamtnote angerechnet werden.

 

WAHLPFLICHTBEREICH (WPB)

Der Wahlpflichtbereich dient der Erweiterung des disziplinären Spektrums und dem Erwerb berufspraktischer Fähigkeiten. Darüber hinaus ermöglicht er eine fachliche Schwerpunktbildung, die mit Blick auf die angestrebte Berufstätigkeit sinnvoll sein kann. Der Wahlpflichtbereich umfasst ausschließlich Lehrveranstaltungen aus dem Fächerspektrum der Kunst- und Kulturgeschichte sowie fachbezogene Praktika, Projektarbeiten und/oder archäologische Grabungen.

 

WAHLBEREICH (WB)

Der Wahlbereich bietet Wahlfreiheit zur Ausbildung eines individuellen Profils. Dazu können Module aus dem Wahlbereichsangebot der Fakultäten (ausgenommen Kunst- und Kulturgeschichte) im Gesamtumfang von mindestens 30 LP besucht werden, die durch spezifische Modulsignaturen ("WB") ausgewiesen sind. (Achtung: Die Signatur "WBKuK01" kann nicht gewählt werden, da diese nur für den alten B.A. Kunst- und Kulturgeschichte gilt!) Im Fall einer Schwerpunktbildung in der Klassischen Archäologie wird empfohlen, das Lehrangebot der Alten Geschichte im Wahlbereich zu nutzen. Eine Gesamtübersicht über die wählbaren Fächer und ihre Wahlbereichsangebote entnehmen Sie den Modulhandbüchern für den Wahlbereich. Die Gesamtsumme der in den Wahlbereich eingebrachten Module kann 30 LP übersteigen. Im Wahlbereich werden Noten vergeben, die jedoch nicht auf die Bachelor-Gesamtnote angerechnet werden.

Der Wahlbereich kann alternativ als strukturiertes Angebot eines einzelnen Faches oder als Studium Generale studiert werden:

a) Strukturiertes Angebot

aufeinander aufbauende Module eines einzelnen Faches im Gesamtumfang von 30 LP (nach Art eines "kleinen Nebenfaches")

b) Studium Generale

freie Kombination von Modulen verschiedener Fächer nach Wahl der Studierenden im Gesamtumfang von 30 LP

 


 

STUDIENVERLAUF

Erstes Studienjahr: Basismodule (Modulgruppe A)

Das erste Studienjahr umfasst im Pflichtbereich die vier Basismodule Grundlagen Disziplin 1, Grundlagen Disziplin 2, Interdisziplinäre Perspektiven - Methoden und Kontexte sowie den Wahlpflichtbereich Spracherwerb, im Wahlpflichtbereich das Modul Grundlagen Disziplin 3 und Wahlbereichsmodule.

Wintersemester

Empfehlung: Zu Studienbeginn im Wintersemester sollen ausschließlich die drei Grundlagen-Module des Pflicht- und Wahlpflichtbereichs studiert werden (insgesamt 30 LP):

  • Die Module Grundlagen Disziplin 1 und Disziplin 2 (Pflichtbereich) sowie Disziplin 3 (Wahlpflichtbereich) verbinden grundlegendes Orientierungswissen über die fachlichen Gegenstände jeweils einer Disziplin mit der Vermittlung der methodischen Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens. Sie umfassen jeweils eine Einführungsvorlesung mit 2 LP zum Gegenstandsbereich der betreffenden Disziplin, die begleitet wird von einem ergänzenden Proseminar mit angeleitetem Selbststudium zu 8 LP, in dem exemplarisch die Gegenstände dieser Disziplin sowie Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt, vertieft und gemeinsam eingeübt werden. Selbstverständlich können Sie später auch (Schwerpunkt-)Disziplinen studieren, in denen Sie kein Grundlagenmodul absolviert haben!
    • Modulsignatur Grundlagen Disziplin 1-3
      KAR-0001 oder KEE-0001 oder KKG-0001 oder KLG-0001 oder MUW-0010

Sommersemester

Empfehlung: Im Sommersemester soll im Pflichtbereich ausschließlich das Modul Interdisziplinäre Perspektiven - Methoden und Kontexte (10 LP) studiert werden. Hinzu kommen Lehrveranstaltungen aus dem Wahlpflichtbereich Spracherwerb (ca. 10-12 LP) und aus dem Wahlbereich (ca. 10-12 LP):

  • Im Pflichtbereich vermittelt das Modul Interdisziplinäre Perspektiven - Methoden und Kontexte die Kenntnis verbindender Fragestellungen und Methoden der beteiligten Fächer und ihre interdisziplinäre Anwendung anhand eines gemeinsamen Semesterthemas. Es umfasst eine einführende Vorlesung mit 2 LP und ein Proseminar mit angeleitetem Selbststudium zu 8 LP.
    • Modulsignatur Interdisziplinäre Perspektiven - Methoden und Kontexte:
      KUK-0001
  • Im Wahlpflichtbereich Spracherwerb sind bis zur Anmeldung der Bachelorarbeit insgesamt mindestens 20 LP zu erbringen aus Modulen des fakultätsinternen Latinums und/oder aus Modulen, die sprachpraktische Inhalte moderner Fremdsprachen beinhalten. Die Module können eine oder mehrere Fremdsprachen umfassen. (Hinweis: Die LP-Gesamtsumme im Wahlpflichtbereich Spracherwerb kann 20 LP übersteigen.)
    • Modulsignaturen Fakultätsinternes Latinum:
      KTH-7401 und KTH-7402
    • Modulsignaturen moderne Fremdsprachen:
      Modulsignaturen der Kurse des Sprachenzentrums,
      siehe
      Modulhandbuch Wahlpflichtbereich Spracherwerb mit Lehrangebot
      Bitte beachten Sie, dass die obligatorischen oder freiwilligen Einstufungstests zu den Sprachkursen des Sprachenzentrums bereits vor Semesterbeginn stattfinden! Wenn Sie bereits vorhandene Fremdsprachenkenntnisse erweitern möchten, beachten Sie die Angaben des Sprachenzentrums zu obligatorischen oder freiwilligen Einstufungstests. Für Anfängerkurse sind keine Einstufungstests erforderlich. Nähere Informationen finden Sie auf der Website des Sprachenzentrums unter Aktuelles Semester jeweils bei der entsprechenden Sprache und Ausbildungsrichtung. In Sprachen bzw. Ausbildungsrichtungen, bei denen kein Einstufungstest bekanntgegeben ist und in Zweifelsfällen setzen Sie sich bitte frühzeitig mit den betreffenden AnsprechpartnerInnen des Sprachenzentrums in Verbindung.
  • Im Wahlbereich sind in 6 Semestern insgesamt mindestens 30 LP aus dem Wahlbereichsangebot der Fakultäten zu erbringen (ausgenommen Kunst- und Kulturgeschichte).

 

Zweites Studienjahr: Aufbaumodule (Modulgruppe B)

Das zweite Studienjahr umfasst im Pflichtbereich die vier Aufbaumodule Methoden & Theorien 1, Fallstudien, Feldstudien 1 und 2 sowie den Wahlpflichtbereich Spracherwerb, im Wahlpflichtbereich den Flexiblen Bereich mit KuK-Modulen und/oder Praktikum/Grabung/Projektarbeit sowie Wahlbereichsmodule.

  • Im Modul Methoden & Theorien 1 werden Veranstaltungen angeboten, die sowohl fachspezifische als auch fachübergreifende Theorien und Methoden behandeln. Das Spektrum kann dabei von allgemeinen Kulturtheorien und Konzepten bis zu den Methoden der Erwachsenenbildung oder theoretischen Fragen der Vermittlung historischer Inhalte reichen. In diesen Bereich gehören aber auch Kunst-, Bild- und Medientheorien sowie die Wissenschafts- und Institutionengeschichte. Das Modul umfasst ein Proseminar zu 6 LP und eine Übung als Lektürekurs zu 4 LP. Die Module können je nach Semesterprogramm disziplinär oder interdisziplinär zusammengesetzt sein (siehe Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis bzw. digicampus).
    • Modulsignatur Methoden und Theorien 1:
      KUK-0002
  • Im Modul Fallstudien werden exemplarische Einzelfälle aus der gesamten Breite der beteiligten Disziplinen behandelt, um eine kritische Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Fragen und Vorgehensweisen zu vermitteln. Das Modul umfasst ein Proseminar zu 6 LP und eine Übung zu fachspezifischen Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens mit 4 LP. Die Module können je nach Semesterprogramm disziplinär oder interdisziplinär zusammengesetzt sein (siehe Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis bzw. digicampus).
    • Modulsignatur Fallstudien:
      KUK-0003
  • Das Modul Feldstudien 1 vermittelt einen Einblick in die „Feldforschung“ und die Berufsfelder der einzelnen Disziplinen. Die Lehrveranstaltungen können deshalb sowohl im Seminarraum als auch im „Feld“ abgehalten werden, d.h. vor Ort im Museum, vor Originalen der Architekturgeschichte, Stadtentwicklung etc. Das Modul umfasst ein Proseminar zu 6 LP.
    • Modulsignatur Feldstudien 1:
      KUK-0004
  • Das Modul Feldstudien 2 konkretisiert die „Feldforschung“ der einzelnen Disziplinen anhand von Studien vor konkreten Originalen in ihren jeweiligen Kontexten. Das Modul umfasst fünf Exkursionstage zu insgesamt 4 LP zu Ausstellungen, zu archäologisch, kunsthistorisch, musikwissenschaftlich, volkskundlich oder landesgeschichtlich bedeutsamen Monumenten oder zu Museen und Sammlungen. Die fünf Exkursionstage können als mehrtägige Exkursionen oder als Tagesexkursionen angeboten werden.
    • Modulsignatur Feldstudien 2:
      KUK-0005

Im Wahlpflichtbereich bietet das zweite Studienjahr einen Flexiblen Bereich, in dem 12 LP zur fachlichen Schwerpunktbildung innerhalb der Kunst- und Kulturgeschichte und/oder zum Erwerb berufspraktischer Qualifikationen durch Praktika, Projektarbeit oder archäologische Grabungen genutzt werden können.

  • In den Flexiblen Bereich können Proseminare zu 6 LP aus den Modulen Methoden & Theorien 1, Fallstudien und Feldstudien 1 eingebracht werden. Bitte beachten Sie, dass jede Signatur nur einmal vergeben werden kann, d.h. jedes Modul nur einmal wählbar ist!
    • Modulsignatur Methoden & Theorien 1:
      KUK-0006
    • Modulsignatur Fallstudien:
      KUK-0007
    • Modulsignatur Feldstudien 1:
      KUK-0013
  • Der Flexible Bereich kann ganz oder teilweise für Praktika genutzt werden. Praktika können anerkannt werden, wenn sie in einer fachwissenschaftlich relevanten Institution durchgeführt und durch Praktikumszeugnis und Praktikumsbericht nachgewiesen werden. Über die fachwissenschaftliche Relevanz eines Praktikums entscheidet vor Praktikumsbeginn der/die Fachstudienberater/in derjenigen Disziplin, der die Praktikumsinstitution fachlich am nächsten steht. Dem/der Fachstudienberater/in obliegt nach Durchführung des Praktikums auch die Anerkennung und Meldung der erworbenen Leistungspunkte an das Zentrale Prüfungsamt:
    • bis zu 4 Wochen / ca. 3 Seiten Praktikumsbericht: 6 LP
    • 5 Wochen und länger/ca. 5 Seiten Praktikumsbericht: 12 LP
  • Das Gleiche gilt für archäologische Grabungen (Angebote nach Maßgabe freier Plätze) und für Projektarbeit, soweit disziplinäre oder interdisziplinäre Projekte angeboten werden.
    • Modulsignaturen für Praktika/Grabungen/Projektarbeit:
      KUK-0008 (6 LP, s.o.) und ggfs. KUK-0009 (6 LP, s.o.) oder
      KUK-0010 (12 LP, s.o.)
  • Wahlpflichtbereich Spracherwerb und Wahlbereich:
    siehe erstes Studienjahr.

 

Drittes Studienjahr: Vertiefungsmodule (Modulgruppe C)

Das dritte Studienjahr kombiniert die Fortführung der bisher erworbenen wissenschaftlichen Kenntnisse und Fähigkeiten auf gehobenem Niveau und mit verstärktem Anspruch in den Modulen Methoden & Theorien 2, Vertiefung Disziplin 1, Vertiefung Disziplin 2 und Vertiefung Disziplin nach Wahl. Hinzu kommen im Wahlpflichtbereich ein weiteres Modul Vertiefung Disziplin nach Wahl und Wahlbereichsmodule. Der Wahlpflichtbereich Spracherwerb soll spätestens bis zur Anmeldung der Bachelorarbeit abgeschlossen sein. Den Abschluss bildet die Bachelor-Arbeit.

  • Das Modul Methoden & Theorien 2 führt die methodologische und wissenschaftstheoretische Auseinandersetzung vertiefend im Rahmen einer Übung zu 4 LP fort, die als Lektürekurs anspruchsvoller theoretisch-methodischer Texte konzipiert ist. Hinzu kommt ein disziplinäres Kolloquium für Studierende in der Abschlussphase zu 2 LP. Das Kolloquium sollte möglichst in der Disziplin belegt werden, in der auch die B.A.-Arbeit geschrieben wird.
    • Modulsignatur Methoden und Theorien 2:
      KUK-0011
  • Das Modul Vertiefung Disziplin 1 umfasst die vertiefte Erschließung eines disziplinären Themas und seine wissenschaftliche Behandlung im Rahmen eines Hauptseminars zu 8 LP.
    • Modulsignatur Vertiefung Disziplin 1:
      KAR-0002 oder KEE-0002 oder KKG-0002 oder KLG-0002 oder MUW-0011
  • Das Modul Vertiefung Disziplin 2 umfasst die vertiefte Erschließung eines disziplinären Themas und seine wissenschaftliche Behandlung im Rahmen eines Hauptseminars zu 8 LP, wobei die gewählte Disziplin nicht identisch mit derjenigen des Moduls Vertiefung Disziplin 1 sein darf.
    • Modulsignatur Vertiefung Disziplin 2:
      KAR-0003 oder KEE-0003 oder KKG-0003 oder KLG-0003 oder MUW-0012
  • Das Modul Vertiefung Disziplin nach Wahl umfasst die vertiefte Erschließung eines disziplinären Themas und seine wissenschaftliche Behandlung im Rahmen eines Hauptseminars zu 8 LP, wobei die Disziplin frei wählbar ist.
    • Modulsignatur Vertiefung Disziplin nach Wahl:
      KAR-0004 oder KEE-0004 oder KKG-0004 oder KLG-0004 oder MUW-0013
  • Der Wahlpflichtbereich umfasst im dritten Studienjahr ein Hauptseminar zu 8 LP aus den Modulen zur disziplinären Vertiefung, dessen Disziplin frei gewählt werden kann.
    • Modulsignatur Vertiefung Disziplin nach Wahl (Wahlpflichtbereich):
      KAR-0004 oder KEE-0004 oder KKG-0004 oder KLG-0004 oder MUW-0013
  • Wahlpflichtbereich Spracherwerb und Wahlbereich:
    siehe erstes Studienjahr.

Die Bachelorarbeit (10 LP) kann wahlweise aus dem Gebiet jeder der beteiligten Disziplinen und unter der Betreuung der/des jeweiligen Fachvertreterin/Fachvertreters angefertigt werden. Die Bearbeitungszeit beträgt zwei Monate. Es wird empfohlen, ein Thema aus dem Bereich der Vertiefungsmodule (Modulgruppe C) zu behandeln, wobei aber theoretisch-methodische B.A.-Arbeiten oder frei gewählte Themen nach Absprache mit dem/der Betreuer/in ebenso möglich sind.