Suche

HS - „The True North Strong and Free“. Kanada als nordisches Land: Kulturelle Konstruktionen und politisches Handeln


Dozent(in): Dr. Marcus Funck
Termin: Freitag, 14:00-15:30
Gebäude/Raum: 1003 (Phil)
Modulsignatur: BacG 11 Nr. 2 BacG 16 Nr. 1 BacG 27 Nr. 7 WBG 01 WBG 11 GyG 11 - FWM Nr. 2 GyG 31 - FWM Nr. 1 RsG 11 - FW Nr. 1 RsG 31 - FWM Nr. 1 GsHsG 11 - FW Nr. 1 GsHsG 31 - FWM Nr. 1


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Kanada ist ein nordisches Land. Nahezu zwei Drittel des Staatsgebietes liegen geographisch im Norden und ein Drittel des kanadischen Bruttosozialprodukts wird in den drei Territorien nördlich des 60. Breitengrades bzw. in den nördlichen Teilen der Provinzen erwirtschaftet. Seit 1925 – als weltweit erster Staat – hat Kanada seine Besitzansprüche im arktischen Norden definiert und seitdem die Doktrin der arctic sovereignty entwickelt.Auch ist der Norden in hohem Maße in der kanadischen Kultur repräsentiert, fester Bestandteil des Identitätsdiskurses und Objekt ganz unterschiedlicher Bedeutungszuweisungen. Gleichzeitig aber bildet der arktische Norden auch die angestammte Lebens- und Vorstellungswelt einer indigenen Bevölkerung, die zunehmend selbstbewusst eigene Interessen artikuliert. In diesem Hauptseminar untersuchen wir die Wechselwirkungen zwischen dem kanadischen Norden als Raum gelebter Realität, kultureller Konstruktion und widerstreitender politischer Interessen im historischen Wandel – und richten damit den Blick auf eine bislang vernachlässigte Region, der zukünftig zentrale Bedeutung in den globalen Ressourcenkonflikten zukommen wird.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Sherrill E. Grace. Canada and the Idea of North, Montreal 2002.
Renée Hulan. Northern Experience and the Myths of Canadian Culture, Montreal 2002.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: ab dem 5. Semester
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Neuere und Neueste Geschichte
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Semester: WS 2010/11