Suche

Prof. Dr. Dietmar Süß


Bild-Suess_Privat

E-Mail: dietmar.suess@philhist.uni-augsburg.de
Telefon: +49 821 598 - 2498
Raum: 5006
Sprechzeiten:

Im Wintersemester 2016/17:
Mittwoch, 10:00 bis 12:00 Uhr

Am Mittwoch, 23.11.16, findet die Sprechstunde ausnahmsweise von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr statt.

Bitte melden Sie sich im Sekretariat unter Angabe Ihres Anliegens an.



Curriculum Vitae

Geboren 1973 in Neuss.

1993-1999 Studium der Geschichte, Soziologie und Rechtswissen-
schaften an der FernUniversität Hagen, Humboldt-Universität zu Berlin, Universidad de Cantabria, Santander (Spanien) und Ludwig-Maximilians-Universität München.

1999-2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte in München.

2001 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

2001-2003 Volontariat bei der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

2003-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte in München.

2006-2007 Feodor-Lynen-Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung an der University of Exeter (Großbritannien).

September 2007-2013 Akademischer Rat (auf Zeit) am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Friedrich-Schiller Universität Jena und seit 2008 Dilthey-Fellow der VolkswagenStiftung.

2010 Habilitation an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Im Wintersemester 2010/11 und im Sommersemester 2011 Vertretung des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Im Wintersemester 2011/12 Vertretung des Lehrstuhls für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin.

Seit Sommersemester 2013 Lehrstuhlinhaber für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Augsburg



Vertrauensdozent und Mitglied im Auswahlausschuss der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Redakteur Archiv für Sozialgeschichte

 

 

Auszeichnungen

Nachwuchsförderpreis 2000 des Arbeitskreises für Kritische Unternehmens- und Industriegeschichte

Leibniz-Doktorandenpreis 2002 der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz

Bayerischer Habilitationsförderpreis 2003

Historisches Buch 2009 (H-Soz-Kult), Kategorie: Einführung/Überblickswerke: Rang 3 für: „Das Dritte Reich“ (zusammen mit Winfried Süß).

Historisches Buch des Jahres 2011 der Zeitschrift „Damals“ – beste Einzeldarstellung – (Platz 3) für: „Tod aus der Luft“. Kriegsgesellschaft und Luftkrieg in Deutschland und England, München 2011.

"Geisteswissenschaften International“ 2011: Übersetzungsförderung durch die Fritz Thyssen Stiftung, die VG Wort, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und das Auswärtige Amt für „Tod aus der Luft“. Kriegsgesellschaft und Luftkrieg in Deutschland und England, München 2011.

"Preis für gute Lehre" 2015/16 des Stura PhilHilst der Universität Augsburg.

 


Forschungsschwerpunkte

Geschichte der Gewalt, Geschichte der Arbeit und der sozialen Bewegungen, Zeitgeschichte der Religion.



Links: