Suche

IERS: Intercultural Education through Religious Studies


IERS-Projekt: Intercultural Education through Religious Studies

Kurzbeschreibung:

Eingedenk der bildungspolitischen Herausforderungen eines zunehmend multikulturellen und multireligiösen Europas strebt das IERS-Projekt die Entwicklung digitaler Module für den Einsatz in den geisteswissenschaftlichen Unterrichtsfächern an. Die geschichtsbezogenen, religionskundlichen und religionswissenschaftlich-propädeutischen Module zielen dezidiert auf die Ausbildung jener sozialen, staatsbürgerlichen und interkulturellen Kompetenzen ab, die ein kritisch-konstruktives Verständnis kultureller und religiöser Verschiedenheit begünstigen.

Hier gelangen Sie zum Flyer des IERS-Projektes.

Projektaufbau:

Phase 1: Grundlagenerhebung zur religionsbezogenen schulischen Bildung ausgewählter europäischer Mitgliedsstaaten; Entwicklung innovativer Lehrmittel in Form digitaler Module

Phase 2: Erprobung und Evaluation der entwickelten digitalen Module

Laufzeit und Finanzierung:

Das IERS-Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Es begann im Dezember 2013. Finanziert wird es durch das Lifelong Learning Programme der Europäischen Union (Comenius Multilateral Projects).

Leitung: L'Università Ca' Foscari Venezia, Dipartimento di Studi sull'Asia e sull'Africa Mediterranea, Italien

Projektpartner:

  • École Pratique des Hautes Études, Institut européen en sciences des religions, Frankreich
  • Universidad de Salamanca, Research GRoup in InterAction and eLearning, Spanien
  • Universität Augsburg, Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte, Deutschland
  • Syddansk Universitet, The Study of Religion, Dänemark
  • Oxfam Italia, Italien

Hier gelangen Sie zur Internetpräsenz des IERS-Projektes.

 

Der Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte übernimmt die Leitung der folgenden Projektphasen:

  • Koordination und Evaluation der Modulerprobungsphase (Arbeitspaket Nr. 7: pilots)
  • Verbreitung und Verwertung der Projektergebnisse (Arbeitspaket Nr. 9: dissemination)

 

An der Modulerprobung in Bayern und Niedersachsen sind folgende Lehrkräfte und Partnerschulen beteiligt:

  • Dennis Röder: Deutsch und Geschichte; Gymnasium Athenaeum Stade
  • Andreas Wagner: Deutsch und Geschichte; Schmuttertal-Gymnasium Diedorf
  • Philipp Bernhard: Deutsch, Englisch und Ethik; Clenze-Gymnasium München
  • Matthias Schmid: Deutsch, Geschichte und Sozialkunde; Konradin-Realschule Friedberg
  • Johanna Hohner: Deutsch, Geschichte und Sozialkunde; Ringeisen-Gymnasium Ursberg

Eine Auswahl an erstellten Materalien und Zwischenergebnissen finden Sie hier:

LogoSchrift