Suche

Hauptseminar: Ostschwaben und Franken im Königreich Bayern: Integrationsprozesse und Regionalismus im 19. Jahrhundert


Titel: Ostschwaben und Franken im Königreich Bayern: Integrationsprozesse und Regionalismus im 19. Jahrhundert
Dozent(in): Prof. Dr. Georg Seiderer
Termin: Do 15.45 - 17.15 Beginn: 25.10.07
Gebäude/Raum: 2129

Inhalt:

Mit dem Übergang fränkischer und ostschwäbischer Territorien an Bayern seit 1802/03 stellte sich das Problem ihrer Integration in den bayerischen Staat. Die in der Ära Montgelas vollzogene administrative Eingliederung der sehr heterogenen Territorien ist nur ein Aspekt dieses langfristigen Prozesses. Die Forcierung der das Staatsganze überwölbenden Idee einer bayerischen „Nation“, die Rolle und Inszenierung von Königtum und Dynastie als einheitsstiftenden Klammern, aber auch die Rückkehr zur Betonung der aus mehreren „Stämmen“ erwachsenen Einheit Bayerns unter Ludwig I. sind nur wenige Beispiele für die staatlichen Bemühungen um die Integration der neubayerischen Gebiete, denen gesellschaftliche und mentale Prozesse wie die Bildung gesamtstaatlicher Eliten oder die Überlagerung regionalen Bewusstseins, bayerischer Loyalität und einer auf Deutschland bezogenen nationalen Orientierung korrespondierten.

Formen und Mittel staatlicher Integrationspolitik sowie die Reichweite der gesellschaftlichen und politischen Integration „Neubayerns“ im 19. Jahrhundert sind der Gegenstand des Hauptseminars.

Einführende Lektüre: 

- Werner K. Blessing, Staatsintegration als soziale Integration. Zur Entstehung einer bayerischen Gesellschaft im frühen 19. Jahrhundert, in: ZBLG 41 (1978), S. 633-700.

- Walter Demel, Politische und soziale Integration im „neuen Bayern“ (1803-1818). Eine Zwischenbilanz der Forschung, in: JfL 58 (1998), S. 327-348.

- Manfred Hanisch, Für Fürst und Vaterland. Legitimitätsstiftung in Bayern zwischen Revolution 1848 und deutscher Einheit, München 1991.

Anforderungen für Scheinerwerb:     Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit;
                                                            Referat und Hausarbeit

Sprechstunde:                                    Do 11-12.30