Suche

Proseminar: Die Rezeption des Ungewöhnlichen


Titel: Das Erscheinen des Neuen. Über die Rezeption des Ungewöhnlichen an schwäbischen und bayerischen Beispielen
Dozent(in): Dr. Stefan Lindl
Termin: Mo., 16.30-18.15 Uhr
Gebäude/Raum: D / 2128


Inhalt der Lehrveranstaltung:

Das NEUE kommt in mannigfacher Gestalt: Es tritt aktuell als Studien- und Universitäts-reform auf, auch in Gestalt eines Moscheebaus, eines Kunstwerks im öffentlichen Raum, eines weithin sichtbaren, dominierenden Gebäudes, eines Atomkraftwerks. Auch zeigt es sich als gesellschaftlicher Wandel, als gesetzliche Neuerung, als kriegerischer Überfall, als Unfall, Todesfall, als Naturkatastrophe, als terroristischer Akt oder auch als eine glückliche Fügung oder das Auftauchen eines Fremden. – Das Ungewöhnliche überrascht immer und ist schlichtweg: das Neue.

Auf dieses Neue antworten Diskursformationen. Die Spannweite der Reaktionen reichen von der barschen Ablehnung bis hin zur Akzeptanz des Neuen. Das Neue verstört und verletzt das Gewohnte, verletzt die Integrität von Menschen. Es traumatisiert mehr oder minder „heile Welten“. Wie wird mit ihm umgegangen? Welche Strategien lassen sich aus den Diskursen ablesen, die auf das Neue antworten? Was spricht aus ihnen?

In dem Seminar werden Beispiele aus der Bayerischen, Schwäbischen sowie vergleichs-weise Europäischen Geschichte (MA, FNZ) herangezogen.

Der Zweck des Seminars ist es, unter dem allgemeinen Begriff des „Neuen“ die besondere Geschichte Bayerns und Schwabens zu betrachten. Ein historischer, historiographischer Überblick ist ebenso Ziel wie ein Hineinschmecken in die theoretischen Hintergründe des Betrachtens der Geschichte.


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Grundstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: BacG 01 Nr. 2, BacG 01 Nr. 3, BacG 06 Nr. 2, BacG 06 Nr. 3, GyG 01 FW Nr. 1, GyG 01 FW Nr. 2, GsHsRs 01 FW Nr. 1, GsHsRs 01 FW Nr. 2
Nummer der Lehrveranstaltung: 05 670
Beginn der Lehrveranstaltung: 27.04.2009
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: PS - Proseminar
Semester: SS 2009