Suche

Proseminar: Von der Reichsstadt zur bayerischen Industriestadt. Augsburg und Nürnberg im 18. und 19. Jahrhundert


Titel: Proseminar: Von der Reichsstadt zur bayerischen Industriestadt. Augsburg und Nürnberg im 18. und 19. Jahrhundert.
Dozent(in): Prof. Dr. Georg Seiderer
Termin: Do 11.45-14.00 Uhr; Beginn: 19.04.07
Gebäude/Raum: Raumänderung! 4107

Inhalt:

Für die beiden bedeutendsten oberdeutschen Reichsstädte des späten Mittelalters und der frühen Neuzeit Augsburg und Nürnberg bedeutete der beinahe gleichzeitige Übergang an Nürnberg nicht nur das Ende ihrer jahrhundertelangen reichstädtischen Selbständigkeit, sondern zugleich einen Ausgangspunkt für ihre Entwicklung zur Industriestadt. In dem Proseminar soll versucht werden, die Entwicklung der beiden in mancher Hinsicht strukturverwandten Städte vom 18. bis zum späten 19. Jahrhundert vergleichend zu untersuchen. Gegenstände des Seminars sind reichsstädtische und kommunale Verfassung, gesellschaftlicher Wandel und wirtschaftliche Entwicklung, politische Strömungen sowie die Rolle und Funktion städtischer Eliten, wobei auch der Frage nach den Kontinuitäten in der Entwicklung der ehemaligen Reichsstädte nachgegangen werden soll.

Das Proseminar kann auch als dreistündige Veranstaltung mit einem begleitenden Tutorium besucht werden.

Einführende Lektüre:

   Hans-Walter Schmuhl: Die Herren der Stadt. Bürgerliche Eliten und städtische Selbstverwaltung in Nürnberg und Braunschweig vom 18. Jahrhundert bis 1918, Gießen 1998.

   Peter Fassl, Konfession, Wirtschaft und Politik. Von der Reichsstadt zur Industriestadt. Augsburg 1750-1850, Sigmaringen 1988.

   Frank Möller, Bürgerliche Herrschaft in Augsburg 1790-1880 (Stadt und Bürgertum 9), München 1991.