Suche

Unternehmer- und Unternehmensgeschichte


Wirtschaftsbürgertum in Bayern im 19. und 20. Jahrhundert

Projektstart: 01.08.2008
Projektträger: Universität Augsburg
Projektverantwortung vor Ort: Prof. Dr. Marita Krauss
Beteiligte Wissenschaftler der Universität Augsburg: Karl Maria Hartle M.A.

Zusammenfassung

Beschreibung

Fast vierzig Jahre lang konnten bayerische Wirtschaftsführer zu Kommerzienräten oder zu Geheimen Kommerzienräten ernannt werden. Für viele war das attraktiver als ein Adelsprädikat und bis heute ist man sehr stolz auf einen Kommerzienrat in der Familie. Zu diesem prestigeträchtigen Amt musste man vorgeschlagen werden, es fand ein Gutachterverfahren statt und eine Bewertung durch verschiedene Ämter und Ministerien. Dies ermöglicht heute einen Blick auf die Lebensläufe und innovativen Unternehmungen dieser Spitze bayerischer Industrieller und Kaufleute, ihre politischen Ämter, den Umgang mit ihren Arbeitern, die sozialen und kulturellen Aktivitäten und die Summen ihrer Stiftungen. Das Projekt zeigt die Verbindungen des Staates mit Wirtschaft und Industrie, den Elitenwandel bei Besitzern großer Vermögen, es zeigt Beziehungsgeflechte und Netzwerke. Dies ermöglicht neue Zugänge zur Wirtschaftsgeschichte Bayerns zwischen Kaiserreich und Weltwirtschaftskrise.